erweiterte Suche
Freitag, 25.11.2016 20:00 Uhr

Individuelle Sofas von Hinkelmanns

Von Dagmar Doms-Berger

Bild 1 von 2

Prokuristin Julia Hinkelmann macht es sich schon mal bequem – fürs Foto. | Foto: Dietmar Thomas
Prokuristin Julia Hinkelmann macht es sich schon mal bequem – fürs Foto. | Foto: Dietmar Thomas
  • Prokuristin Julia Hinkelmann macht es sich schon mal bequem – fürs Foto. | Foto: Dietmar Thomas
    Prokuristin Julia Hinkelmann macht es sich schon mal bequem – fürs Foto. | Foto: Dietmar Thomas

Mit dem Gong der Tagesschau um 20 Uhr wird es sich zu Hause auf dem Sofa gemütlich gemacht. Das war schon bei Oma an der Tagesordnung. Bis heute hat sich daran nichts geändert. Und damals wie heute sind es Sofas der W. Hinkelmann Polstermöbel GmbH in Schweikershain, die für sehr guten Sitzkomfort und einen entspannten Abend sorgen. In der werkseigenen Ausstellung des Handwerksbetriebes ist die Vielfalt an Polstermöbeln groß. „Von der Farbe bis zur Form und Funktion – der Individualität steht nichts im Wege“, sagt Prokuristin Julia Hinkelmann (27). Sie ist die Urenkelin des Namensgebers Woldemar Hinkelmann und Tochter des Geschäftsführers Bernd Hinkelmann. Als studierte Wirtschaftsingenieurin möchte sie die erfolgreiche Familientradition fortsetzen.

Zurzeit können Kunden aus 30 Grundmodellen und über 3 500 Bezugsvarianten ihre Favoriten wählen. Ob mit Ottomane, Longchair oder Rundecke – die Kombinationen sind vielfältig und werden allen Ansprüchen gerecht. Klassisch geschwungene, jedoch schmale Armauflagen gibt es genauso wie moderne, breite sowie klappbare Seitenteile. Außerdem lassen sich individuelle Maße der Kunden bezüglich Sitzhöhe, Gesamtbreite und vieles mehr realisieren. All dies ist nur möglich, da sich Ausstellungsräume und Produktion – vom Gestellbau über Näherei bis hin zur Polsterei – unter einem Dach befinden.

Darüber hinaus werden selbstverständlich eine professionelle Kundenberatung und ein umfassender Service geboten. „Alles, was Sie in unserer Ausstellung sehen, ist veränderbar, so, wie Sie es wünschen und das zu fairen Preisen“, fasst Julia Hinkelmann zusammen.

Eine besondere Spezialität des Hauses Hinkelmann liegt zunehmend im Trend: Die Mitarbeiter beherrschen noch die originalgetreue Restaurierung wertvoller Einzelstücke. So wird dem „alten“ Armlehnensessel des Großvaters, an dem viele Kindheitserinnerungen hängen, durch fachmännisches Aufarbeiten des Holzes, Ersetzen der Polsterung und Beziehen mit modernem Stoff oder Echtleder „neues“ Leben eingehaucht.

Zur Geschichte

Möbel aus Schweikershain stehen seit über 120 Jahren in den Wohnzimmern. Waren es anfangs Hinkelmannsche Stühle und Armlehnsessel freuten sich Kunden in der DDR eine mit Messegold ausgezeichnete Polstergarnitur ergattert zu haben. Als „VEB Polstermöbel Schweikershain“ fertigte der Betrieb hochwertige Einheitsware, die in großer Stückzahl vorwiegend für den Export nach Belgien bestimmt waren. Erst infolge der Reprivatisierung durch Bernd Hinkelmann spezialisierte sich die Firma auf individuelle Sofas für Kunden aus der Region in höchster Qualität.

Woldemar Hinkelmann Polstermöbel GmbH

Hauptstraße 16

09306 Erlau OT Schweikershain

Telefon: 037382 856-0

www.hinkelmann-polstermoebel.de