erweiterte Suche
Samstag, 13.01.2018

In der Kultkneipe herrschte dicke Luft

Die SZ erinnert an Orte, Intitutionen und Menschen, die in Zittau jeder kannte und noch heute kennt. Heute: Das Bierhaus Germania

Von Grit Lobstein

Bild 1 von 2

Das Bierhaus Germania heute...
Das Bierhaus Germania heute...

© www.foto-sampedro.de

  • Das Bierhaus Germania heute...
    Das Bierhaus Germania heute...
  • und damals.
    und damals.

Zittau. Der alte verwaschene Schriftzug „Bierhaus Germania“ an dem schlichten unsanierten Wohnhaus auf der Lindenstraße erinnert noch heute an die Zeit, wo hier zumeist die einfachen Arbeiter ihr Feierabendbier tranken. Zwar wurde das Gebäude bereits im 19. Jahrhundert erbaut, eine größere Sanierung hat es aber seitdem noch nicht erfahren. Schon damals befand sich im Erdgeschoss wohl eine Gaststätte. So beherbergte das Gebäude bereits ein Restaurant Namens „Deutsche Krone“ und ein Automatenrestaurant namens „Kristall“, später dann das Restaurant „Germania“.

„Noch in den 30er Jahren konnte man hier richtig gut essen gehen“, wollen zwei Zittauer wissen. Doch auch im späteren „Bierhaus Germania“, gab es ein kleines Speisenangebot. „Bockwurst, Strammer Max oder Fischsemmel standen auf der Karte und die waren immer von super Qualität“, erinnert sich Peter Wildner. Er ist in der Gastronomie groß geworden und kennt die Eckkneipe mit angeschlossener Stehbierhalle noch genau. Denn auch er schaute zu DDR-Zeiten oft mal in der Kultkneipe vorbei. Zimperlich durfte man da nicht sein, denn die Luft war zum Schneiden dick, so sehr wurde geraucht.

Gut gefüllt war es trotz des zweifelhaften Rufes immer, berichtet Wildner. Und dies nicht zuletzt, weil der Wirt bis zum Zahltag alles anschrieb. An diesem kamen dann alle und rechneten ihren „Deckel“ ab. „Problem gab es da nie, am Geldtag wurde bezahlt“ lacht der rüstige Rentner.

Noch bis 1991/92 lud die Germania ihr Publikum ein. Der damalige erste Pächter nach der Wende, Richard Spantig, versuchte noch, die Kneipe zu halten. Mit kleinen Tanzveranstaltungen und etwas Werbung passte er sich an die neue Zeit, so gut es ging, an. Aber mit dem Wegfall vieler Betriebe und dem Wegzug vieler Zittauer, war das Ende der legendären Kneipe schnell besiegelt. Heute steht sie leer.