sz-online.de | Sachsen im Netz

Im Zentrum wird es eng für Autofahrer

Wer am Wochenende einen Parkplatz braucht, sollte früh aufstehen. Zudem ist die Wilsdruffer Straße aus Sicherheitsgründen halb gesperrt.

12.12.2014

m wird es eng für Autofahrer
Am Wochenende sperrt die Stadt erneut einen Teil der Wilsdruffer Straße.

© Norbert Millauer

Zum Striezelmarkt und Weihnachtsshopping werden am Wochenende Tausende Besucher in der Innenstadt erwartet. Wie bereits zum Stollenfest vor sechs Tagen sperrt die Stadt erneut einen Teil der Wilsdruffer Straße. Am heutigen Freitag von 14 bis 24 Uhr, am Sonnabend von 8 bis 22 Uhr sowie am Sonntag von 8 bis 22 Uhr ist die Spur vom Postplatz zum Pirnaischen Platz dicht. Gesperrt ist diesmal auch die dortige Einfahrt in die Altmarkt-Tiefgarage.

Wer mit dem Auto in die Innenstadt fahren will, sollte möglichst früh aufstehen. Die Neumarkt-Tiefgarage sei an den vergangenen Adventswochenenden zu 85 Prozent, die Altmarkt-Tiefgarage zu hundert Prozent ausgelastet gewesen, sagt ein Mitarbeiter. Bis etwa 10.30 Uhr gebe es noch freie Plätze. Der Betreiber der 400 Parkplätze auf dem Ferdinandplatz rechnet zwar immer wieder mit freien Stellflächen. Autofahrer müssten sich aber auf 15 bis 30 Minuten im Stau einstellen, um zu ihm zu kommen.

Etwas entspannter ist die Lage am Zentrumsrand. Im Parkhaus Mitte an der Magdeburger Straße waren zuletzt immer mindestens 180 Parkplätze frei. Auch der Parkplatz an der Theresienstraße in der Inneren Neustadt sei nur beim Stollenfest ausgelastet gewesen, so der Betreiber. Die Stadt verweist zusätzlich auf freie Plätze in den Parkhäusern Semperoper und World Trade Center sowie auf ihre neun Park+Ride-Parkplätze am Stadtrand. (SZ/win)

Eine Live-Anzeige über freie Parkplätze gibt es unter www.dresden.de/parken