erweiterte Suche
Samstag, 29.04.2017

Ideales Wetter beim Oberelbe-Marathon

Dresden. Der Blick geht gen Himmel – und in den Computer. „Alle Wetterkanäle sagen fantastisches Wetter voraus“, meint Organisationsleiter Uwe Sonntag vor der Jubiläumsausgabe des VVO-Oberelbe-Marathons. Zum 20. Mal wird der Landschaftslauf von Königstein bis ins Dresdner Steyer-Stadion am Sonntag gestartet – bei voraussichtlich sonnigen und vor allem niederschlagsfreien rund 15 Grad Celsius. „Nach den Wetterkapriolen vergangenes Jahr wäre das einfach auch verdient“, findet Sonntag und erinnert an die vier Jahreszeiten verteilt auf gut 42 Kilometer.

Diesmal scheinen die Bedingungen also ideal zu sein. Entsprechend groß ist der Andrang am Nachmeldetisch bei der Laufmesse in Dresdens World Trade Center. Auch Verena Bentele wird dort am Samstag gegen 17 Uhr vorbeikommen. Gemeldet ist die zwölffache Paralympics-Siegerin schon. Vor ihrem insgesamt dritten Marathon erhält Bentele, die von Geburt an blind ist, aber offiziell ihre Startnummer.

Weit mehr als 6 000 Teilnehmer sind am Sonntag auf den fünf Distanzen dabei. Erstmals im Angebot: der 5-km-Lauf. Wie Bentele wollen die allermeisten unterwegs genießen. Um den Sieg laufen der Dresdner Titelverteidiger Marc Schulze und Niels Bubel aus Berlin. Ihr Ziel: Streckenrekord, also eine Zeit unter 2:23:38 Stunden. (SZ)

Die letzten Infos: www.oberelbe-marathon.de

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.