erweiterte Suche
Donnerstag, 05.10.2017

Hunderte von Einsätzen wegen Sturmtief „Xavier“

Polizei und Feuerwehren sind unentwegt im Einsatz. Das Ausmaß der Schäden ist noch nicht auszumachen, verletzt wurde bisher noch niemand.

Zahlreiche Bäume sind durch Sturmtief „Xavier“ im Landkreis Görlitz umgestürzt, Polizei und Feuerwehr sind pausenlos im Einsatz. Verletzt wurde bisher niemand. (Symbolbild)
Zahlreiche Bäume sind durch Sturmtief „Xavier“ im Landkreis Görlitz umgestürzt, Polizei und Feuerwehr sind pausenlos im Einsatz. Verletzt wurde bisher niemand. (Symbolbild)

© dpa

Landkreis. Seit dem späten Nachmittag wütet das Sturmtief „Xavier“ bereits über den Landkreis und hat in zahlreichen Ortschaften für Verwüstungen und Schäden gesorgt. Dabei sind die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahezu pausenlos gefordert. Zu weit über 100 Einsätzen sind die Beamten ausgerückt, in der Regel wegen umgestürzter Bäume, wie ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage erklärte. Angesichts der Fülle ist es nicht überraschend, das weder die Polizei noch die Rettungsdienststelle zur Stunde das genaue Ausmaß der Zerstörung und Schäden, die das Sturmtief verursacht hat, einschätzen können. Zumal die Einsatzkräfte weiter unterwegs sind. Positiv ist jedoch, das es bislang keine Verletzten zu beklagen gibt. (szo)