erweiterte Suche
Dienstag, 14.01.2014

Holger Apfel scheidet aus Kreistag aus

Riesa/Meißen. Der in Riesa wohnende ehemalige Bundesvorsitzende der NPD wird sein Kreistagsmandat niederlegen. Das bestätigte gestern Parteisprecher Jürgen Gansel auf Nachfrage der Sächsischen Zeitung. Damit gibt Apfel zumindest auf Kreisebene dem Druck seiner ehemaligen Partei nach. Apfel gehörte dem Kreistag seit dem Jahr 2008 an. Wer die Nachfolge antrete, sei noch nicht geklärt, sagte Gansel.

Apfels Status Parlamentarier in Sachsen bleibt aber weiter unklar. Gestern stellte die NPD-Landtagsfraktion fest, dass Apfel entgegen einer früheren Erklärung noch nicht aus der Fraktion ausgetreten ist. Nicht zuletzt aufgrund der Satzungsbestimmung sei ein Ausscheiden Apfels aber unumgänglich, hieß es. In diesem Fall müsse er auch sein Landtagsmandat niederlegen. Das hatte Apfel aber schon Ende letzten Jahres ausgeschlossen. Holger Apfel hatte kurz vor Weihnachten seine Ämter als Bundesvorsitzender und Fraktionschef in Sachsen aufgegeben und war aus der Partei ausgetreten. (SZ/dpa/ost)