erweiterte Suche
Donnerstag, 19.10.2017

Helferin angegriffen

Zu einem ungewöhnlichen Vorfall ermittelt die Polizei im Oberland. Ein Mann hatte die Mitarbeiterin einer Hilfsorganisation attackiert. Das und mehr in unserem Polizeibericht.

© dpa

Weigsdorf-Köblitz. Eine Mitarbeiterin einer Hilfsorganisation wurde am Mittwoch in einer Wohnung in der Albert-Schweitzer-Siedlung in Weigsdorf-Köblitz angegriffen. Die Frau war vor Ort, um die Bewohnerin im Alltag zu unterstützen. Ein 46-Jähriger, der in der Wohnung zu Gast war, attackierte die Helferin erst verbal und kurz darauf auch körperlich. Die Frau musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. (szo)

Polizeibericht vom 19. Oktober

1 von 5

Überladenen Transporter gestoppt

Bautzen. Einen völlig überladenen Kleintransporter zog eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes am Mittwochabend in Bautzen aus dem Verkehr. Das Fahrzeug war auf der Schliebenstraße unterwegs und fiel den Beamten wegen seiner besonderen Tieflage auf. Die Ladung des Autos erbrachte ein Gewicht von 5 950 Kilogramm auf der Waage. Dreieinhalb Tonnen wären erlaubt gewesen. Dies entspricht einer Überladung von 70 Prozent. Die Streife untersagte dem Mann bis zum Umladen des Kleintransporters die Weiterfahrt und erstattete Anzeige.

Moped gestohlen

Radeberg. Diebe haben in der Zeit zwischen Sonnabend und Mittwoch ein Moped von der Bahnhofstraße in Radeberg gestohlen. Der 23-jährige Halter hatte die grün-weiße Simson S 51 in einem Hinterhof abgestellt. Die Kriminalpolizei fahndet nach dem rund 1 000 Euro teuren Moped mit dem Versicherungskennzeichen 567 TVH.

Mit kaputten Bremsen unterwegs

Salzenforst. Für einen 46-jährigen Lkw-Fahrer war seine Tour Mittwochnachmittag auf der A 4 an der Rastanlage Oberlausitz-Süd unerwartet zu Ende. Bei einer Kontrolle hatte sich herausgestellt, dass der in Litauen zugelassene Sattelzug in einem technisch schlechtem Zustand war. Die Gesamtbremskraft war nur noch zu 24 Prozent erhalten und die Bremsanlage der rechten B-Achse kaputt. Außerdem hatten sich mehrere Bremsbeläge gelöst.

Ohne Erlaubnis gefahren

Kamenz. Am Mittwochabend stoppte in Kamenz eine Streife den Mitsubishi eines 21-Jährigen auf der Hoyerswerdaer Straße. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den Mann aktuell ein Fahrverbot besteht.

Wohnwagen in Flammen

Groß Särchen. Am Donnerstagmorgen sind an der B 96 am Ortsausgang von Groß Särchen ein Wohnwagen und eine Gartenlaube in Brand geraten. Die Feuerwehren aus Hoyerswerda, Weißkollm, Lohsa, Koblenz und Steinitz waren mit insgesamt 29 Kameraden vor Ort und verhinderten ein weiteres Übergreifen der Flammen. Die angrenzende Bundesstraße war für etwa zwei Stunden im Bereich der Zufahrt gesperrt. Nach ersten Schätzungen entstand Sachschaden in Höhe von rund 15 000 Euro. Ein Brandursachenermittler der Polizei wird klären, wie es zu dem Feuer gekommen ist.