Dienstag, 11.12.2012

Hausruinen gefährden Passanten

An der alten Gerberei sind Dachziegel herabgefallen. Das Ordnungsamt musste das Gebäude absperren. Kein Einzelfall in der Stadt.

Von Maria Lotze

Herabfallende Dachziegel haben an der Staupitzstraße die Sicherheit gefährdet. Sie haben sich von einem Gebäude auf dem Gelände der alten Gerberei gelöst. Das Ordnungsamt hat daraufhin das Gebäude mit einem Zaun absperren lassen, wie Stadtsprecher Thomas Mettcher mitteilte. Die Sperrung ist bereits wieder aufgehoben worden. „Der Eigentümer wurde aufgefordert, die Sicherheit herzustellen“, so Mettcher. Vor einigen Jahren ist bereits ein Nachbargebäude abgerissen worden. „Weitere Abrisspläne sind uns nicht bekannt“, sagte der Stadtsprecher.

Eigentümer reagiert nicht

Noch nichts getan hat sich dagegen an der Oschatzer Straße. Seit zwei Monaten ist auf Höhe der Hausruinen Nummer 4 und 5 der Gehweg und die Straße halbseitig gesperrt. Wegen des Schnees können die Fußgänger nicht mehr auf den gegenüberliegende Fußweg wechseln, sondern müssen durch die Absperrung laufen. Die Stadt sei nach wie vor im Gespräch mit dem Eigentümer, sagte Thomas Mettcher. Derzeit laufe ein Ordnungsverfahren, wie Planungsamtschef Thomas Hanns im November sagte. Sollte es zu keiner Einigung mit dem Hausbesitzer kommen und alle Verfahrensstufen durchlaufen sein, dann kann die Stadtverwaltung eingreifen. Die Kosten werden dann dem Eigentümer in Rechnung gestellt.

Aus Sicherheitsgründen ist derzeit auch ein ehemaliges Kasernengebäude an der Kunzemann-Straße abgesperrt. Gleiches traf bis vor wenigen Wochen auch für das Gebäude an der Schillerstraße 13 zu. „Das Grundstück war herrenlos, verfügungsberechtigt war der Freistaat“, erklärte Mettcher. Die Stadt habe sich darum bemüht, das Gebäude ohne Lasten zu bekommen. Die Hausruine ist durch die Stadt, finanziert mit Fördergeld, abgerissen worden. Auf der frei gewordenen Fläche entstehen nun 20 Parkplätze. Zurzeit werden Arbeiten an den benachbarten Grundstücken durchgeführt. So musste ein Giebel gesichert werden. Im Zuge des Parkplatzbaus wird auch der Gehweg wiederhergestellt und die Zufahrt zu dem Grundstück hergerichtet. „Diese Vorgehensweise stellt allerdings eine Ausnahmesituation dar. Grundsätzlich sind die Eigentümer in der Pflicht, sich um ihre Immobilien zu kümmern“, sagte Thomas Mettcher.