erweiterte Suche
Samstag, 05.05.2012

Gute Noten für Dresdens Radverkehr

Dresden. Die Stadt Dresden bekommt für ihre Radverkehrspolitik von Experten gute Noten. Zwischen Oktober 2011 und Februar 2012 wurde erstmalig ein sogenanntes „Bicycle Policy Audit“ durchgeführt. Bei diesem Bewertungsverfahren haben unter anderem Vertreter der Polizei, des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) und der Stadtverwaltung miteinander diskutiert. Sie gaben Dresden 2,3 von vier möglichen Punkten. Zum Vergleich: Leipzig bekam 2,2 Punkte, die Radfahrerstadt Münster 2,9 Punkte. Eingeschätzt wurde nach Themenfeldern, wie „Strategien & Konzepte“, Kommunikation & Partnerschaften“ oder „Finanzen & Personal“. Ziel war die Entwicklung von Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Akzeptanz und Verkehrssicherheit des Radverkehrs.

Am Montag wird das Zertifikat an Dresdens Bürgermeister Jörn Marx übergeben. (SZ/szo)