erweiterte Suche
Freitag, 21.04.2017

Gutachter prüft Problem-Quad

Das von der Polizei sichergestellte Gefährt ist untersucht worden. Mit den Ergebnissen wird sich die Staatsanwaltschaft befassen.

Von Gutachtern untersucht: das Mini-Quad einer Gröditzer Familie.
Von Gutachtern untersucht: das Mini-Quad einer Gröditzer Familie.

© privat

Gröditz. Sechs Wochen ist es her, dass in Gröditz das Mini-Quad einer Familie von Streifenpolizisten sichergestellt wurde. Laut der Dresdner Polizeidirektion ist das Fahrzeug noch im März von einem Gutachter untersucht worden. Ergebnisse lägen bisher aber noch nicht vor, so Polizeisprecherin Jana Ulbricht. Wenn die Ergebnisse eintreffen, werde der Vorgang an die Staatsanwaltschaft übergeben, so Ulbricht weiter.

Der neunjährige Sohn einer Gröditzer Familie war Anfang März mit dem Quad in einer öffentlichen Parkanlage mit dem Fahrzeug unterwegs gewesen. Polizeibeamte hatten das bemerkt und das elektrisch betriebene Gefährt an Ort und Stelle beschlagnahmt. Hintergrund: Bei dem Mini-Quad handelt es sich um ein Kraftfahrzeug, für dessen Betrieb im öffentlichen Verkehrsraum eine Zulassung nötig ist, die aber fehlte. Die Eltern hatten die Beschlagnahmung kritisiert. Nach eigenen Angaben hat die Gröditzer Familie bis heute keine Nachricht von den Behörden, wie es mit dem Quad weitergeht.

Dazu teilt die Polizeisprecherin Jana Ulbricht mit, dass – sobald das Ergebnis des Gutachtens vorliegt – die Staatsanwaltschaft „neben dem weiteren Fortgang des Verfahrens auch über das weitere Vorgehen bezüglich des Quads“ entscheiden wird. (SZ/ewe)