Dienstag, 12.02.2013

Gueye erleidet Syndesmosebandanriss

Dresden. Fußball-Zweitligist SG Dynamo Dresden muss mehrere Wochen auf Rechtsverteidiger Cheikh Gueye verzichten. Der Senegalese zog sich am vergangenen Freitag bei der Partie in Kaiserslautern (0:3) einen Anriss des Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk zu. Bereits in der 38. Minute musste er deshalb ausgewechselt werden.

In den kommenden zwei Wochen muss der Abwehrmann einen Spezialschuh tragen, danach beginn je nach Heilungsverlauf die Rehabilitation. Trainer Peter Pacult muss nun improvisieren, da die beiden Rechtsverteidiger Cüneyt Köz (zu Preußen Münster) und Toni Leistner (zu Hallescher FC) in der Winterpause ausgeliehen wurden. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.