erweiterte Suche
Mittwoch, 16.01.2013

Guardiola wird Trainer des FC Bayern

Der Spanier ersetzt zum Saisonende Jupp Heynckes und erhält einen Dreijahresvertrag bis Juni 2016.

2

Josep Guardiola am 10.11.2010 in Barcelona.
Josep Guardiola am 10.11.2010 in Barcelona.

© dpa

München. Josep Guardiola wird im Sommer neuer Trainer des FC Bayern München. Der Spanier ersetzt zum Saisonende Jupp Heynckes und erhält einen Dreijahresvertrag bis Juni 2016. Das gab der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch bekannt. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung bereits über den Wechsel berichtet. Heynckes werde seine Trainerkarriere beenden, hieß es weiter.

„Pep Guardiola ist einer der erfolgreichsten Trainer der Welt und wir sind sicher, dass er nicht nur dem FC Bayern, sondern auch dem deutschen Fußball viel Glanz verleihen kann“, sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. Seit Wochen wird beim Branchenprimus bereits über die Ablösung von Heynckes im Sommer spekuliert, Startrainer Guardiola galt als vielversprechendster Nachfolgekandidat.

Der FC Bayern selbst hatte noch am Dienstag eine sich abzeichnende Verpflichtung des 41-Jährigen bestritten. Bis zum Ende der vergangenen Saison hatte Guardiola den FC Barcelona trainiert und dann eine Auszeit angekündigt. Bei den Katalanen hatte er innerhalb von nur drei Jahren 14 Titel geholt, insgesamt hatte er den Verein von 2008 bis 2012 trainiert.

Heynckes hatte seine dritte Amtszeit beim FC Bayern im Sommer 2011 angetreten. Schon Mitte 2012 war über einen vorzeitigen Abschied des Trainer-Oldies spekuliert worden - nach dem verlorenen Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea hatte sich Heynckes ausweichend zu seiner Zukunft geäußert. Die vergangene Saison hatte der FCB titellos abgeschlossen, zur Halbzeit der Spielzeit 2012/2013 sieht es besser aus: Die Bundesliga führen die Münchner deutlich an und sind auch in der Champions League und im DFB-Pokal noch dabei. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. mk

    Super! Ab 13/14 geht es abwärts mit FCB!!

  2. Gottfried Kramer

    Beim FC Bayern sind nur noch Lügner im Amt. Noch gestern wurde die Anstellung von Guardiola als " Un- sinn" vom Mediendirektor Hörwick bezeichnet. Als Herr Sammer vom HSV als Sportdirektor beworben wurde, wollte er seinen Vertrag beim DFB erfüllen. Als der FCB Sammer als Sportdirektor brauchte, hatte Sammer wohl keinen Vertrag mehr und er heuerte beim FCB an. Wieviel Geld wird der FC Bayern noch verbrennen um wieder einmal einen Titel einzufahren? In fünf Jahren sechs Trainer - und keine "BILLIGEN". Nach "Superklinsi" kamen Heynckes, van Gaal, Jonker und wieder der Jupp und nun der Pep Guardiola und damit wieder kein billiger Mann. Der Fußballruhm muß unbedingt wieder an die Isar zum Rekord- meister Bayern München mit ihren "ehrlichen" Spitzen- funktionären. Nur so wird der deutsche Fußball international aufge- wertet.

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.