sz-online.de | Sachsen im Netz

Gründervater von Jugendverein ist tot

Der Verein Pro Jugend und das Landratsamt trauern um Dirk Weber. Er ist im Alter von nur 43 Jahren verstorben.

28.07.2016

ter von Jugendverein ist tot
So haben viele Dirk Weber kennengelernt. Über elf Jahre hat der gebürtige Pesterwitzer im Verein Pro Jugend gearbeitet

© Privat

Luchau/Pesterwitz. Der Verein Pro Jugend trauert um Dirk Weber. Der gebürtige Pesterwitzer, der zuletzt in Luchau lebte, war einer der Gründerväter. In der Nacht vom 16. auf den 17. Juli ist der 43-Jährige überraschend aus dem Leben gerissen worden. Viele seiner Wegbegleiter können es immer noch nicht fassen. Dazu gehört auch Sandy Ungermann, die Dirk Weber als Sozialarbeiter und später als Kollegen kennenlernen durfte. „Er war unser Ruhepol. Er war einer, der den Stress rausnehmen konnte.“ Für Thomas Neumann, der Dirk Webers Kollege und Freund war, war der Verstorbene „der Inbegriff eines guten Menschen. Er war verlässlich, strahlte immer Herzlichkeit und üte aus“. Er glaubte an „das Gute in jedem einzelnen Menschen“. Diese Haltung habe er sich bewahrt, als er vor sechs Jahren ins Jugendamt des Landratsamtes wechselte.

Dirk Weber wuchs in Pesterwitz auf. Nach seiner Ausbildung zum Autoschlosser und seinem Zivildienst beschloss er, beruflich noch mal umzusatteln. In Eisenach ließ er sich zum Gemeindepädagogen ausbilden, 1998 kehrte er zurück und gründete den Verein Pro Jugend mit. Hier war er in verschiedenen Positionen tätig, so in der mobilen Jugendarbeit für die südlichen Kommunen und in der Jugendberufshilfe. Er hielt auch die Kontakte zu den Bürgermeistern und den Ämtern. 2010 begann er für das Landratsamt tätig zu werden, Pro, Jugend blieb er als Mitglied treu. (SZ/mb)

Die Trauerfeier findet am 4. August, 10.30 Uhr, auf dem Pesterwitzer Friedhof statt.