erweiterte Suche
Dienstag, 09.01.2018

Grooviges neues Jahr!

Tanztee mal anders – die Band Defunkt sorgt für einen rhythmischen Jahreseinklang.

Von Tom Vörös

Hat den musikalischen Durchblick: Bandleader Joseph Bowie. | Foto: PR
Hat den musikalischen Durchblick: Bandleader Joseph Bowie. | Foto: PR

Gleich zwei Musiker-Legenden wuchsen an seinem Heimatort St. Louis/Missouri auf: die Jazz-Legende Miles Davis und auch der kürzlich verstorbene Rock-‘n‘-Roll-Pionier Chuck Berry. Der Posaunist, Perkussionist und Sänger Joseph Bowie lebt zwar inzwischen in Holland, kann aber seine Wurzeln, die im Rhythm & Blues liegen, kaum verleugnen. Sein Vater William Lester Bowie war Musiklehrer, die beiden älteren Brüder, Byron Bowie (Saxofon) und Lester Bowie (Trompete) waren Musiker.

Ensemblen in Starbesetzung

Und Joseph Bowie? Der war mit seiner mittlerweile ebenfalls legendären Funk-Rockband Defunkt immer ein Stück seiner Zeit voraus. Bereits die Rockband Red Hot Chili Peppers ließ sich vor allem rhythmisch von Defunkt inspirieren. Man sagt, dass die Live-Show der Band stets ein bis zur Erschöpfung tanzendes Publikum hinterlässt.

Zu verantworten haben das diesmal die „Königin des Funk“, Kim Clarke, am Bass. Das vielfach unterschätzte Instrument sorgt gerade bei grooviger Funkmusik für die verstärkte Nutzung der Hüften beim Tanz, unterstützt von Schlagzeuger Garry „Gman“ Sullivan. Kelvyn Bell wird für teils geniale Gitarrensoli sorgen, ebenso wie der weltbekannte Trompeter John Mulkerin, ein Veteran der New Yorker Musikszene.

Service:

Was: Joseph Bowie & Defunkt

Wann: 13. Januar, 20 Uhr

Wo: Liveclub Tante Ju, DD

Tickets: 28,60 Euro

Hotline: 0351 866 600

Internet: www.josephbowie.com

Verlosung:

Wir vergeben einmal zwei Freikarten – über verlosung@augusto-magazin.de, mit Angabe von Name & Stichwort. Die Gewinner werden am Freitag ab 12 Uhr per E-Mail benachrichtigt.