sz-online.de | Sachsen im Netz

Grippesaison beginnt

Das Gesundheitsamt ruft zur Schutzimpfung auf. In der vergangenen Saison starben fünf Mittelsachsen an Grippefolgen.

06.10.2017
Von Maria Fricke

son beginnt
Das Gesundheitsamt ruft zu Grippeschutzimpfungen auf.

© Symbolfoto/dpa

Mittelsachsen. In dieser Woche hat die Grippesaison 2017/18 begonnen. Das Gesundheitsamt ruft daher zu Grippeschutzimpfungen auf. Wie aus einer Mitteilung des Landratsamtes hervorgeht, hat die Auslieferung der Impfdosen bereits begonnen. Seit September sind Impfungen bei den Hausärzten möglich. Die Allgemeinmediziner sind in der Regel der erste Ansprechpartner für die Impfung. Diese wird nach Empfehlungen der Sächsischen Impfkommission vor allem medizinischem Personal, Schwangeren sowie Personen über 60 Jahren und chronisch Kranken nahegelegt. Auch Bewohner von Alten- sowie Pflegeheimen, Menschen, die beruflich viel mit Leuten in Kontakt kommen, oder mit Geflügel und Wildvögeln zu tun haben, sollten sich impfen lassen.

In der Vorsaison, die von Oktober 2016 bis April 2017 andauerte, sind fünf Mittelsachsen an den Folgen der echten Virusgrippe gestorben. Betroffen waren unter anderem ein 88-jähriger Mann aus dem Altkreis Freiberg sowie eine 88-jährige Frau aus dem Raum Mittweida. Drei weitere Patienten sind in Krankenhäusern außerhalb des Landkreises gestorben. Insgesamt gab es nach Angaben von Kreissprecher André Kaiser 1 482 Nachweise. Das waren fast 500 mehr als in der Vorsaison. Mitte Februar hatte es eine deutliche Häufung der Fälle gegeben. Drei Typen von Influenza waren im Umlauf gewesen: A, B sowie AB. (DA/mf)