erweiterte Suche
Donnerstag, 31.01.2013

Gib der Wand ein Gesicht

Kahle Wände sind häufig nicht gut anzusehen, erinnern sie doch zu sehr an den tristen Alltag und die neutrale Umgebung in Büros, Ämtern und ähnlichen öffentlichen Gebäuden. Warum also nicht kreativ sein, sich Gedanken machen und versuchen, gestalterisch zu wirken - am Ende daheim, eine Wand oder das Fenster als Kreativlabor nutzen und experimentieren. Wie Bilder auf uns wirken und wie wir selbst in der Lage sind, unserem Idealismus den nötigen Raum zu geben.

Der richtige Typ

Vier Jahreszeiten haben ihre ganz eigene Energie auf die Menschen, und so fühlen sich viele vor allem im Winter belastet durch trübes Wetter, unansehlichen Schneematsch und den kalten Wind den ganzen Tag über - der Frühling hingegen gibt uns das, was wir viele Wochen erdulden mussten, und verschafft uns einen freien Atem und klare Gedanken. So sind besonders selbst klebende http://www.wandmotive.de/Kaufen/Fensterbilder/, vornehmlich auf Glasdekorfolie hergestellt, ein gutes Accessoires für den Raum oberhalb der Fensterbank und den kleinen Blumentöpfchen. Für diejenigen, die es etwas größer mögen, und sich nicht der Versuchung hingeben wollen, das Motiv gar nur von der Straße aus zu beobachten, bietet sich das sogenannte Wandtattoo an. Wahlweise aus transparentem oder mattem Material gefertigt, lassen sich hier viele Motive, Formen und Effekte einbringen oder aber selbst gestalten. Was auch gut kommt sind die kleinen und großen Tafelfolien, die in verlässlichen Mustern, beispielsweise spielenden Kindern oder Fischkutter bei der Einfahrt in den Hafen, Platz für Text lassen. Das, was man also schon von den Kühlschrankstickern kennt, gibt es jetzt in groß und in Farbe. Geben Sie Ihrem Liebsten morgens einen Gruß oder einen Spruch für den Tag, und lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und verfassen poetische oder lyrische Gedanken direkt und unmittelbar auf ihre Wand. So sinnvoll waren Wände, außer bei Unwetter und Naturkatastrophen, natürlich noch nie.

Das Frühjahr kommen lassen

Warme und angenehme, vor allem aber natürliche Farbe und Umgebungen, runden hier das Bild ab. Sie geben Ihnen die Vorstellung zurück, wie schön es doch sein kann, an einem kühl-nassen Frühjahrstag mit dem Fahrrad eine Tour durch Wald und Wege zu machen und sich dabei voll und ganz der dem Frühling ganz eigenen Düfte hinzugeben.Gebrauchen Sie Malvorlagen oder erstellen selbst welche, nehmen Sie die natürlichsten Farben die Sie kriegen können und lassen den Finger gleiten. Kindern wird es sichtlich Spaß machen, mit Mama und Papa daran zu arbeiten, das Kinder- oder Elternzimmer zu verzieren.