erweiterte Suche
Montag, 22.02.2016

Gewehr auf Spaziergänger gerichtet

Was hatten zwei Jugendliche am Heidefriedhof mit der Waffe vor? Die Polizei sucht Zeugen.

© Symbolfoto/dpa

Radebeul. Freitagvormittag gegen 11.25 Uhr war ein 59-Jähriger mit seinem Hund im Wald am Heidefriedhof spazieren. Dabei lief er aus Richtung Radebeul die Forststraße in Richtung Friedhof entlang. Etwa 100 Meter vor dessen Eingangstor sah er zwei Jugendliche im Wald. Einer von ihnen hielt augenscheinlich ein Gewehr in Richtung des 59-Jährigen. Als dieser das Duo darauf ansprach, gab der eine das Gewehr dem anderen und rannte in Richtung Friedhof davon. Dort begegneten sich beide noch mal. Als der Ältere den Jugendlichen abermals ansprach, zog dieser ein Messer, rannte letztlich jedoch in den Wald davon.

Der Jugendliche war etwa 16 bis 17 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß und von schlanker, athletischer Statur. Er trug eine Tarnhose sowie einen olivgrünen Pullover. Er hatte blonde kurze Haare und sprach deutsch ohne Akzent. Zum Zweiten ist lediglich bekannt, dass die Person mit einer dunklen Hose sowie einer dunklen Jacke mit hellen Streifen bekleidet war.

Die Polizei fragt: Wer war am Freitagvormittag im Wald nahe des Heidefriedhofes unterwegs und hat die Jugendlichen gesehen?

Wem sind am Freitag in dem Waldstück Personen aufgefallen, die eine Art Gewehr bei sich hatten?

Wer kennt die beschriebenen Personen und kann weitere Angaben zu ihm machen?

Hinweise bitte unter der Rufnummer 0351 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden.