erweiterte Suche
Mittwoch, 29.03.2017

Geschmack für Genießer

02.00 Uhr - Um 2 Uhr in der Nacht geht es in Dürrröhrsdorf bereits richtig rund.

Handwerkskunst in Familientradition: Senior-Chef Christian (links) und Geschäftsführer Ralph Ehrentraut. Fotos: Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH
Handwerkskunst in Familientradition: Senior-Chef Christian (links) und Geschäftsführer Ralph Ehrentraut. Fotos: Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH

Um 2 Uhr in der Nacht geht es in Dürrröhrsdorf bereits richtig rund. Es wird gewogen, sortiert und verpackt. Frische Schnitzel, Knacker, Wiener und zahlreiche weitere Fleisch- und Wurstartikel sollen schließlich pünktlich in den Filialen der Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH und bei großen Kunden wie der Gastronomie, Kliniken oder einzelnen Handelsketten ankommen. Auch im Partyservice und der Küche beginnt der Tag schon sehr früh, damit alle Bestellungen, angefangen von der einfachen Platte mit belegten Brötchen über die frischen Imbiss-Speisen und Gerichtegläser bis hin zum umfangreichen Buffet für eine große Firmenveranstaltung rechtzeitig bei den Kunden und auch in den Filialen sind. Um 4 Uhr geht es in der Küche richtig „rund“: neben etwa 300 Kilogramm Spirelli, 240 Kilo Wurstgulasch, 120 Kilo Rotkraut oder 200 Kilo Kartoffelsuppe für den Imbiss werden auch rund 100 Kilo Braten zubereitet, portioniert und täglich in Handarbeit in Gerichtegläser gefüllt und haltbar gemacht, wie etwa Rouladen, Gulasch oder Sauerbraten. Dabei steht trotz der Nutzung modernster Technologien und Maschinen immer noch die traditionelle Handwerkskunst im Mittelpunkt. Die jahrelange Erfahrung, immerhin geht die Firmengeschichte bis ins Jahr 1912 zurück, und der hohe Anspruch an die Zufriedenheit jedes einzelnen Kunden bürgen für den sprichwörtlichen „Geschmack für Genießer“. Um 5 Uhr startet die Arbeit an der Verpackungsmaschine, damit alles pünktlich und frisch in die Filialen und zu den Kunden transportiert werden kann. Außerdem kommen aus der Fleisch- und Wurstproduktion nebenan frische Produkte wie Wiener direkt aus dem Rauch. Ab 7 Uhr hat auch im Partyservice-Büro der Arbeitstag begonnen. Ein sehr wichtiger Aspekt ist die professionelle Beratung der Kunden durch geschultes Personal. Fachgerecht werden Mengen berechnet und Hilfe bei der Speisen-Auswahl angeboten. Dabei ist der persönliche und freundliche Kontakt zum Kunden ein besonderes Anliegen. Neben der Rechnungslegung erfolgen hier die Angebotserstellung, die Auftragsannahme und auch die Zusammenstellung saisonaler Flyer, Abrechnungen sowie Leergutprüfungen. Wenn die Betriebsleitung die erste Runde durch den Betrieb gedreht und verschiedene Qualitätskontrollen gemacht hat, ist auch die Produktionsplanung für den nächsten Tag schon wieder in vollem Gange. Gegen 10 Uhr beginnen im Partyservice kreative Arbeiten wie das Zusammenstellen und Dekorieren von Präsenten aus Artikeln der Produktion. Daneben wird fast den ganzen Tag auch etikettiert: Die eingekochten Gerichte sollen schließlich auch gut aussehen. Rund eine Stunde später startet das Reinigen, Aufräumen und Bereitstellen von Leergut aus dem Partyservice. Die ersten Mitarbeiter haben jetzt schon Feierabend und eine „frische“ Schicht ist im Haus. Diese beginnt nach der Mittagszeit mit dem Erstellen neuer Rezepturen, der Entwicklung saisonaler Gerichte für den Imbiss und kreativer Produkte im Partyservice. Der nächste Tag ist ab 14 Uhr bereits im Blick: Käse und Wurst, Fisch und Obst, Gemüse und Verpackungsmaterial werden sortiert, gewogen, portioniert und für den Tagesstart bereitgestellt. Das Team der kalten Küche bereitet die Salate, kalten Platten, kreatives Fingerfood und diverse Süßspeisen frisch für die Abendabholung vor. In der warmen Küche brutzeln in der Pfanne die Schnitzelchen, Bratkartoffeln, aber auch das Lachsfilet sowie der Auflauf im Ofen. Und schließlich muss natürlich der gesamte Küchentrakt noch komplett gereinigt werden. Nach 18 Uhr kehrt dann langsam Ruhe ein. Aber nur bis zum nächsten Morgen, wenn es wieder heißt: Ring frei, damit die Kunden ihre Feiern so richtig genießen können.


Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH
Ziegeleistraße 8 | 01833 Dürrröhrsdorf-Dittersbach
Telefon: 035026 973 0
www.duerrroehrsdorfer.de