erweiterte Suche
Freitag, 15.04.2016

Geld für Breitbandausbau

In Glashütte kann mit dem Zuschuss vom Land Sachsen ein Hochgeschwindigkeitsnetz aufgebaut werden.

© dpa

Glashütte. Die Stadt Glashütte bekommt für den geplanten Ausbau des Breitbandnetzes eine Förderung. Wie Sachsens Wirtschaftsministerium informiert, werde Bürgermeister Markus Dreßler (CDU) am kommenden Dienstag die Zusage persönlich erhalten.

Dazu wird Staatssekretär Stefan Brangs, der zugleich Regierungsbeauftragter für Digitales ist, nach Glashütte kommen. Glashütte kann demnach mit einer Förderung in Höhe von 1,35 Millionen Euro rechnen. Das Geld stammt aus dem Landesprogramm „Digitale Offensive Sachsen“ und ist dafür bestimmt, die Wirtschaftlichkeitslücke beim Breitbandausbau zu schließen, sodass ein Hochgeschwindigkeitsnetz von einem privaten Unternehmen aufgebaut werden kann, erklärt Ministeriumssprecher Jens Jungmann. Nach dem Fördermittelbescheid kann die Stadt damit beginnen, den Ausbau auszuschreiben. Dreßler kündigte vor weinigen Tagen an, dass die Stadt parallel dazu prüfen werde, ob es noch bessere Förderbedingungen gibt. (SZ/mb)