erweiterte Suche
Freitag, 25.11.2016 16:00 Uhr

Gartentechnikprofi hilft auch im Winter

Ab 16 Uhr wird es lebhafter im Ausstellungsraum bei Gartentechnik Lehmann in Bautzen. Direkt von der Arbeit kommt mancher Besitzer eines Grundstücks. Jetzt muss zwar niemand mehr Rasen mähen, doch nach dem Ende der Gartensaison gibt es noch Einiges zu tun, wie etwa das Verschneiden von Bäumen und die Laubentsorgung. Auf 450 Quadratmetern kann man sich über neueste Entwicklungen informieren, wobei der Trend auch bei Gartentechnik zur Akkutechnologie geht. Heckenscheren, Motorsensen oder Rasenmäher werden zunehmend mit Hochleistungs-Lithiumionenakkus ausgestattet. Ohne lästige Kabel gewinnt der Nutzer einen größeren Arbeitsradius. Zudem sind die Geräte abgasfrei und so umweltfreundlicher.

Das Spektrum an Technik für privaten oder kommunalen Bedarf ist riesig. Eine große Auswahl zeigt die Ausstellung mit 50 Rasenmähermodellen und 25 Rasentraktoren. Immer beliebter werden Mähroboter. „Das am meisten verkaufte Modell bearbeitet mit GPS-Unterstützung Flächen bis zu 3 300 Quadratmetern“, erklärt Firmeninhaber Lars Lehmann. Andere Modelle schaffen fast das Doppelte. Den Einsatz eines solchen Helfers kann man während der Saison hinter der Verkaufshalle testen. Mit Kompetenz in Verkauf und Service erreichte das Team von Gartentechnik Lehmann zum vierten Mal in Folge den Husqvarna Automover Expert Status. Auch Beratung und Installation vor Ort wird immer öfter durchgeführt.

Der Bautzener Betrieb arbeitet mit namhaften Herstellern wie Honda, Stihl, Husqvarna, Stiga und Sabo eng zusammen. Als Ansprechpartner für Garten- und Kommunaltechnik seit mehr als 25 Jahren. Die Wurzeln der Firma reichen aber viel weiter zurück. 1923 wurde sie als Kfz-Werkstatt gegründet. 1977 übernahm Rolf Lehmann den Betrieb von seinem Vater. Zu DDR-Zeiten wurden auch Gartengeräte, Warmluft- und Pkw-Standheizungen repariert. Mit der Wende spezialisierte sich Rolf Lehmann auf Verkauf, Reparatur und Service für Gartengeräte und -maschinen. Seit 2011 führt Sohn Lars Lehmann, ein studierter Wirtschaftler, die Geschäfte des Familienbetriebs in dritter Generation. Seine Eltern Rolf und Martina Lehmann arbeiten weiterhin mit. 14 Beschäftigte hat das Unternehmen. Demnächst stellt Lars Lehmann noch einen Schlosser ein.

Sieben Mitarbeiter, darunter ein Azubi, arbeiten momentan in Werkstatt und Service. Sie haben auch außerhalb der Gartensaison alle Hände voll zu tun. Zum Beispiel mit dem Winter-Check der motorisierten Gartengeräte. Wer sich jetzt darum kümmert, ehe er die Technik winterfest verstaut, der ist für die nächste Saison gerüstet. Die regelmäßige Wartung empfiehlt sich vor allem, wenn Geräte im Dauereinsatz waren. Öl, einen Filter oder ein Messer kann mancher Kunde selber wechseln. Ersatzteile dafür bekommt er bei Gartentechnik Lehmann. Die Vergasereinstellung am Rasentraktor sollte man aber besser dem Fachmann überlassen, sonst könnte das schnell zum Totalschaden führen. „Wie bei modernen Fahrzeugen geht bei Profigeräten der Gartentechnik der Trend zur computergestützten Diagnose“, erklärt Lars Lehmann. Die Werkstatt ist dafür ausgestattet, zudem werden die Mitarbeiter regelmäßig geschult. Ihre Kompetenz bescheinigt das Zertifikat „QMF – Qualifizierter Motorgeräte-Fachbetrieb“.

Gartentechnik Lehmann steht im Wettbewerb mit Onlinehändlern. Im Gegensatz zum Internet werden die Kunden in der Bautzener Firma umfassend beraten und in die Technik eingewiesen. „Man kann Probesitzen und -fahren, um ein Gefühl dafür zu bekommen, und die Maschinen gleich fertig montiert mitnehmen“, so der Chef. Größere Geräte wie Rasentraktoren werden beim Kunden angeliefert und im Service-Fall abgeholt. Und sollte mal eine Störung an der Außenstation eines Mähroboters auftreten, kommt ebenfalls ein Techniker ins Haus.

In den vergangenen zwei Jahren hielt sich der Winter hierzulande zurück. Wie es diesmal wird, kann Lars Lehmann natürlich nicht vorhersagen. Doch der nächste Schnee kommt bestimmt. Mit Wintertechnik von Handschneeschiebern bis zu Schiebeschilden für Rasentraktoren sei man gerüstet, sagt er. Derzeit läuft eine Rabattaktion für Schneefräsen. Und wer verhindern will, dass in einem Keller oder einer unbeheizten Halle etwas einfriert, der kann sich Warmlufttechnik und Entlüfter ausleihen. Die kriegt man das ganze Jahr über zum Beispiel für die Trocknung eines Rohbaus oder die Entlüftung feuchter Räume. Constanze Knappe

Gartentechnik Lehmann

Dresdener Straße 66 | 02625 Bautzen

03591 37680 | 03591 376818

info@gartentechnik-lehmann.de | www.gartentechnik-lehmann.de