erweiterte Suche
Donnerstag, 25.02.2016

Fußballarena mit blauem „Fanschal“

Chemnitz baut mit einem Kostenaufwand von 27 Millionen Euro ein neues Stadion. Jetzt präsentiert sich die Fußballarena des Chemnitzer FC, die im Juni fertig sein soll, schon mal in Blau.

3

Bild 1 von 3

Der markante Fanschal am Hauptgebäude ist angebracht.
Der markante Fanschal am Hauptgebäude ist angebracht.

© dpa

  • Der markante Fanschal am Hauptgebäude ist angebracht.
    Der markante Fanschal am Hauptgebäude ist angebracht.
  • Derzeit werden Sitze auf der Westtribüne montiert.
    Derzeit werden Sitze auf der Westtribüne montiert.
  • Für 27 Millionen Euro entsteht hier eine moderne Arena mit 15000 Plätzen.
    Für 27 Millionen Euro entsteht hier eine moderne Arena mit 15 000 Plätzen.

Chemnitz. Das neue Stadion des Chemnitzer FC nimmt immer mehr Gestalt an - und trägt jetzt schon einmal die Vereinsfarbe Blau. Die Fassade des neuen Hauptgebäudes wurde mit einer Aluminiumverkleidung eingefasst, dem so genannten „Fanschal“. Die 80 Meter lange, umlaufende Verzierung besteht aus rund 500 Quadratmetern Blech, sagte Claus-Peter Schneider der Deutschen Presse-Agentur. Der Handwerksmeister aus dem westsächsischen Kirchberg arbeitete mit sechs Mitarbeitern rund drei Monate an der zugehörigen Unterkonstruktion und der Verkleidung.

Das Kuriose dabei: Die Fußballer des CFC sind zwar als die Himmelblauen bekannt. Doch der Fanschal sei laut offizieller Farbskala hell- statt himmelblau, so Schneider. Jetzt fehlten nur noch die letzten sechs Meter. Diese würden vorsichtshalber erst nach Abschluss der Außenarbeiten Ende März angebracht, um nicht beschädigt zu werden.

Nach Angaben der Chemnitzer Stadtverwaltung werden aktuell unter anderem 2589 Sitzschalen montiert. Die Haupttribüne sei vollständig überdacht, auch die Beleuchtung- und Beschallungsanlage sei bereits installiert. Das neue Stadion soll am 17. und 18. Juni mit einem Fest in Betrieb gehen. Der Neubau ist mit Kosten von insgesamt 27 Millionen Euro veranschlagt. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. dd1953

    Neubau mit Haupt-/Verwaltungsgebäude direkt am Stadion. Davon träumen andere Vereine trotz neuem Stadion zurzeit noch :-(

  2. SpekulationsobjektOderWahlverdummung

    Sachsen ist irgendwie schräg. Versucht man mit diesen Investitionen in den Chemnitzer Sport in die 1. Liga zu kommen und damit von den Lizenzverträgen zu profitieren. Dann würde ich sagen. Ok, es ist also ein spekulatives Geschäft in der Hoffnung auf hohe Werbeeinnahmen, Ticketeinnahmen, Tourismus... . Sollte es aber tatsächlich darum gehen, einen schlechten Fussballclub ohne Gegenleistung und Gewinnbeteiligung in einer ökonomisch und industriell nicht ausreichend guten Region zu Luxus zu verhelfen, dann sehe ich es als Finanzmittelmißbrauch. Die Menschen brauchen sehr gute Bildung, eine gesunde Umwelt und die Sportstätten sollten JEDEN die Möglichkeit zur indiviuellen Vervollkommnung geben. Eine Privilegisierung aus Wahlkalkül für irgendwelche Fussballvereine finde ich unverschämt. Also wehe, wenn dann der CFC immer noch beschissen spielt und das ein Minus-Geschäft wird! Eine Fernuni in Bautzen mit allen Studienfächern+Studiengängen ist sinnvoller, gerechter und nachhaltiger.

  3. SpekulationsobjektOderWahlverdummung

    Berichtigung: Sachsen ist irgendwie schräg. Versucht man mit diesen Investitionen in den Chemnitzer Sport in die 1. Liga zu kommen und damit von den Lizenzverträgen zu profitieren?Dann würde ich sagen: Ok, es ist also ein spekulatives Geschäft in der Hoffnung auf hohe Werbeeinnahmen, Ticketeinnahmen, Tourismus... . Sollte es aber tatsächlich darum gehen, einem schlechten Fussballclub ohne Gegenleistung und Gewinnbeteiligung in einer Strukturwandelregion zu Reichtum zu verhelfen, dann sehe ich es als Finanzmittelmißbrauch. Die Menschen brauchen sehr gute Bildung, eine gesunde Umwelt und die Sportstätten sollten JEDEN die Möglichkeit zur indiviuellen Vervollkommnung geben. Eine eigenes Fussballstadium für den CFC aus öffentlicher Hand finde ich unverschämt.Öffentliches Geld für Allgemeinwohl! Also wehe, wenn dann der CFC immer noch 3.Liga spielt und das ein Minus-Geschäft wird! Eine Fernuni in Bautzen mit allen Studienfächern+Studiengängen ist sinnvoller, gerechter und nachhaltiger.

Alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zum Artikel

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Verbleibende Zeichen: 1000
Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein