erweiterte Suche
Donnerstag, 23.10.2014

Fußball-Fans jagen Ausländer

Nach dem Dynamo-Heimspiel am Sonnabend wurden drei Tunesier massiv angegriffen. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Offenbar weil drei Männer aus Tunesien am Straßburger Platz umsteigen mussten, wurden sie vor „Acki’s Sportbar“ von mehreren Unbekannten angegriffen. Die Polizei kann ein fremdenfeindliches Motiv nicht ausschließen und hat die Staatsschutzermittler des Operativen Abwehrzentrums eingeschaltet. Die Beamten suchen Zeugen des Angriffs, der sich am Sonnabend gegen 17.20 Uhr ereignete – wenige Stunden nach dem Ende des Heimspiels von Dynamo Dresden gegen Köln.

Polizeisprecherin Kathleen Doetsch teilte gestern mit, die drei Tunesier seien unmittelbar von einer größeren Gruppe vor der Bar angepöbelt, beleidigt und mit Obst und Flaschen beworfen worden. Einer habe sich in eine Straßenbahn retten können. Seine beiden Begleiter flüchteten zu Fuß in die Grunaer Straße Richtung Pirnaischer Platz. Acht Täter seien ihnen hinterhergerannt, außerdem folgte ein blauer VW Polo. Die Tunesier seien mit Steinen beworfen worden. Einer der Verfolgten stürzte im Gleisbett, wurde dort von zwei Männern getreten und erlitt Verletzungen.

Einer der verdächtigen Schläger trug ein rotes T-Shirt und eine um die Hüften gebundene „Dynamo“-Weste. Die Polizei sucht Zeugen der mutmaßlichen Jagd auf Ausländer und bittet um Hinweise zur Identität der Gruppe oder einzelner Täter. Hinweise an 4832233. (lex)