erweiterte Suche
Dienstag, 27.10.2015

Freitaler verprügeln Iraker

Ein 18-jähriger Iraker wurde an einer Haltestelle von zwei Unbekannten attackiert. Einer der Angreifer stand unter Drogen.

© dpa

Freital. In Freital ereignete sich Montagnachmittag eine Auseinandersetzung an einer Haltestelle an der Glück-Auf-Straße, durch die ein 18-jähriger Iraker verletzt wurde. Der Mann stand an der Haltstelle, als er plötzlich von zwei Unbekannten attackiert wurde. Sie rissen den 18-Jährigen zu Boden. Dann schlugen und traten sie auf ihn ein. Eine Passantin kam dem jungen Mann schließlich zu Hilfe und alarmierte die Polizei.

Einen der beiden Schläger konnten die Beamten im Laufe des Tages identifizieren. Es handelt sich um einen 21-jährigen Freitaler. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,62 Promille. Außerdem stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Identität des zweiten Mannes ist derzeit unbekannt. Er soll etwa 1,75 Meter groß, dunkelblond und von normaler Statur sein. Zur Tatzeit war er mit einem dunklen Pullover und dunkler Hose bekleidet.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (SZ)

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem unbekannten Täter machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Dippoldiswalde oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.