erweiterte Suche
Donnerstag, 17.05.2018

Fichtepark-Brunnen sprudelt wieder

Von Nora Domschke

Im Fichtepark hat das Wasser wieder freien Lauf.
Im Fichtepark hat das Wasser wieder freien Lauf.

© Christian Juppe

Lange fehlte das Geld für die Sanierung, dann rief das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft die Dresdner auf, für das historische Wasserspiel im Plauener Fichtepark zu spenden. Mit Erfolg: Mehr als 18 000 Euro kamen seit 2013 zusammen, sodass zumindest ein Teil der Kosten von insgesamt 216 000 Euro gedeckt werden konnten. Seit diesem Montag erfüllen das große Becken, Wasserrinne und Staustufen wieder ihren ursprünglichen Zweck.

Weil die Anlage nicht mehr dicht war, wurde der Brunnen 2013 abgestellt, seitdem lag er trocken. Nun sollen das frostsichere Fundament und neue Abdichtungen gut 25 Jahre halten. Bachlauf und Staustufen sind denkmalgerecht erneuert. Die Grünanlage in Plauen wurde 1891 als Westendpark eröffnet. Seit 1937 heißt sie Fichtepark, weil der deutsche Philosoph Johann Gottlieb Fichte in diesem Jahr 175 Jahre alt geworden wäre. 1903 kam eine großflächige Teichinstallation hinzu. (SZ/noa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.