erweiterte Suche
Donnerstag, 17.01.2013

Feuer an Zug in London - Bahnhof Victoria evakuiert

Nach einem Hubschrauberabsturz mit zwei Toten ist London in Alarmbereitschaft: Wegen eines Feuers an einem Zug wird ein Großbahnhof evakuiert. Doch nach kurzer Zeit gibt es Entwarnung.

London. Schon wieder Zwischenfall im Berufsverkehr der britischen Hauptstadt: Flammen an einem Zug haben in London für Aufregung gesorgt. Die Victoria Station wurde am Donnerstagmorgen kurzzeitig evakuiert. An einem der Züge der Verbindung zum Flughafen Gatwick war ein Feuer entdeckt worden. Verletzt wurde niemand, wie es von der britischen Bahngesellschaft National Rail hieß. Der Zug sei leer gewesen. Die Feuerwehr habe den Brand schnell gelöscht. Wenig später war die Station wieder geöffnet, es kam allerdings zu Verspätungen. Am Mittwochmorgen war mitten in der Stadt ein Hubschrauber abgestürzt, zwei Menschen starben.

Der Gatwick Express ist die schnellste und wichtigste Verbindung zum zweitgrößten Flughafen Londons. Ein Augenzeuge berichtete, er habe ein kleines Feuer an einem Rad gesehen, es sei schnell gelöscht worden. «Es gab keine Panik. Das hätte ziemlich böse ausgehen können, wenn sie nicht so schnell reagiert hätten», sagte Pendler Tom Edwards.

Karte

Erst am Vortag war im morgendlichen Berufsverkehr - nicht weit vom Bahnhof Victoria entfernt - ein Hubschrauber mitten in London abgestürzt. Er war in einen Kran auf einem Hochhaus geflogen, explodiert und auf die Straße gestürzt. Der Pilot und ein weiterer Mensch starben, es gab mindestens zwölf Verletzte. Der ebenfalls zentrale Bahnhof Vauxhall blieb stundenlang gesperrt. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.