erweiterte Suche
Mittwoch, 04.10.2017

Feralpi will Teil der Industriestraße

Feralpi benötigt mehr Platz für den innerbetrieblichen Verkehr und eine weitere Nebenzufahrt zum Werksgelände.
Feralpi benötigt mehr Platz für den innerbetrieblichen Verkehr und eine weitere Nebenzufahrt zum Werksgelände.

© Lutz Weidler

Riesa. Der Stadtrat ist damit einverstanden, ein 35 Meter langes Stück der Industriestraße an Feralpi zu verkaufen. Das Stahlwerk hatte im Sommer dieses Jahres beantragt, einen Teil der Straße für den öffentlichen Verkehr zu entwidmen. Feralpi benötigt nach eigenen Aussagen mehr Platz für den innerbetrieblichen Verkehr. Zudem soll an dieser Stelle die Nebenzufahrt zum Werksgelände neu geregelt werden.

Die Stadt hofft, dass sich dadurch die gesamte Verkehrssituation um das Stahlwerk herum verbessert. Die Kosten, die damit verbunden sind, trage Feralpi, heißt es vonseiten der Stadt. Grundsätzlich darf eine Straße nur dann umgewidmet werden, wenn sie keine Verkehrsbedeutung mehr hat oder „überwiegende Gründe des öffentlichen Wohls vorliegen“. Das werde vor dem Verkauf geprüft, so die Verwaltung. (SZ/veb)