Freitag, 28.12.2012

„FAZ“: Bürokratiekosten erstmals seit Jahren wieder gestiegen

Berlin. Die Bundesregierung wird mit dem geplanten Abbau der Bürokratiekosten nach Ansicht ihrer Experten wohl scheitern. Erstmals seit Start des Entlastungsprogramms 2007 sind die Kosten für Betriebe und Verbraucher durch staatliche Melde- und Berichtspflichten in diesem Jahr wieder gestiegen, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ („FAZ“/Samstag) unter Berufung auf Berechnungen des zuständigen Nationalen Normenkontrollrats berichtet. Dabei sollten die Bürokratiekosten von jährlich 50 Milliarden Euro schon Ende 2011 um ein Viertel reduziert werden. „Die Erreichung des 25-Prozent-Ziels innerhalb der Legislaturperiode erscheint inzwischen unrealistisch“, heißt es in einer internen Übersicht, die der Zeitung vorliegt. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.