erweiterte Suche
Donnerstag, 28.09.2017

Fast 40 000 Zugriffe auf SZ-Wahl-Check

Vor allem von mobilen Endgeräte haben sich die Wähler durch das Angebot geklickt. Die meisten schon Ende August.

Von Maria Fricke

Im Wahlkreis 161 Mittelsachsen gab es insgesamt rund 39800 Klicks auf die Umfrage unter den sieben Kandidaten für die Bundestagswahl.
Im Wahlkreis 161 Mittelsachsen gab es insgesamt rund 39 800 Klicks auf die Umfrage unter den sieben Kandidaten für die Bundestagswahl.

© DA-Screenshot

Döbeln. Viele Mittelsachsen haben im Vorfeld der Wahl auf den Wahl-Check von sz-online zurückgegriffen. Das belegen die erfassten Zugriffe auf das Angebot. Im Wahlkreis 161 Mittelsachsen gab es insgesamt rund 39 800 Klicks auf die Umfrage unter den sieben Kandidaten für die Bundestagswahl. In kurzen Statements hatten Veronika Bellmann (CDU), Simone Raatz (SPD), Heiko Hessenkemper (AfD), Falk Neubert (Die Linke), Philipp Hartewig (FDP) sowie Matthias Wagner (Bündnis 90/Die Grünen) und Matthias Stoll (BüSo) auf Fragen der Redaktion des Döbelner Anzeigers geantwortet. Der Wahl-Check verglich die Positionen des Nutzers mit denen der Kandidaten und berechnete die Übereinstimmung der eigenen mit der Meinung der Bewerber.

Die meisten haben sich dabei auf mobilen Endgeräten durch die 25 Fragen geklickt. Auf die mobile Version des Angebotes gab es insgesamt rund 23 700 Zugriffe. Über die normale Internetseite, die am Computerbildschirm angezeigt wird, machten noch einmal rund 16 000 Nutzer den Wahl-Check.

Die Wähler in Mittelsachsen haben sich dabei offenbar schon zeitig ihre Meinung über die Kandidaten gebildet. Die meisten Klicks auf das Angebot gab es bereits in der ersten Woche vom 30. August bis zum 3. September. In dieser Zeit informierten sich rund 16 700 Wähler über die Positionen der sieben Direktkandidaten. In der Woche vor der Wahl vom 18. bis zum 24. September gab es immerhin noch einmal fast 7 000 Zugriffe. (DA/mf)