erweiterte Suche
Dienstag, 06.02.2018

Fasching für Dresden

Dafür sorgt alljährlich das Eselnest. Dieses Jahr schon am Montag

Von Siiri Klose

Bild 1 von 2

  • Nicht nur die Kleinen könnten ins Staunen geraten. Fotos (PR): André Wirsig
    Nicht nur die Kleinen könnten ins Staunen geraten. Fotos (PR): André Wirsig

Fasching und Dresden – das sind zwei Kulturen, die sich nie richtig vermischt haben. Wer sich zwischen Fastnachtssonntag und Aschermittwoch durch die Stadt bewegt, hat gute Chancen, keine einzige Abweichung vom Alltag zu registrieren. Es sei denn, der Weg führt am Rosenmontag über die Hauptstraße. Seit den frühen 90er-Jahren organisiert das Pieschener Eselnest den Faschingsumzug für Kinder. „Wir entschieden uns damals aus dem Bauch heraus gegen einen Narrenumzug und für die Wintervertreibung. Erst später haben wir erfahren, dass es in Dresden früher mal eine heidnische Tradition des Tod-Austreibens gab“, sagt Elke Räder, Leiterin des Eselnestes.

Rasseln nicht vergessen!

Traditionell geistern der hässliche Winter, der blumenbestickte Frühling, die Esel, der Drache und viele, viele Figuren mehr eigentlich am Faschingsdienstag von der Dreikönigskirche zum Goldenen Reiter. Doch weil der in diesem Jahr auf den 13. Februar fällt, fand es die Eselnest-Mannschaft pietätlos, an diesem Tag zu feiern und verlegte den Umzug auf den Montag. Ansonsten ist alles wie immer: Die Musik machen Fanfare Blasewitz und die Kapelle Krambambuli, Kulturbeiträge steuern die Theater „Post und Schreiber“ und „Freaks & Fremde“ bei, und die Stelzencompagnie „Spielbrett“ begleitet den dann schon ohrenbetäubenden Umzug (Rasseln nicht vergessen!) mit Riesenschritten. Zum Schluss verlesen die Herolde, was dem Winter alles zur Last gelegt wird und was mit ihm verschwinden muss, damit der Frühling in ein gutes Jahr überleiten kann. Und sobald er verbrannt ist, wird es höchste Zeit für ein Eis – ein abschließender Besuch des Eiscafés Venezia gehört einfach dazu

Service

Was: Winteraustreibung

Wann: 12. Februar, ab 17 Uhr

Wo: Hauptstraße Dresden

Tickets: Eintritt frei

Internet: www.eselnest.de