erweiterte Suche
Sonntag, 01.10.2017

Falsch abgebogen

© Symbolfoto: dpa

Kassel. Chaos beim Marathon in Kassel: Die fünfköpfige Spitzengruppe musste am Sonntag komplett disqualifiziert werden, weil sie an einer Stelle der 42,195 Kilometer versehentlich in die falsche Richtung abgebogen war. Das berichtete die „Hessische Niedersächsische Allgemeine“ (HNA) auf ihrer Internetseite.

Dem Bericht zufolge stellte die Rennleitung fest: Wenn die Fünf auf dem falschen Abschnitt weiter gelaufen wären, hätten sie die Strecke am Ende um rund fünf Kilometer verkürzt. Also stoppte die Leitung die Läufer und nahm sie aus dem Rennen. Laut HNA sorgte das bei den betroffenen Athleten „für großen Unmut“. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.