erweiterte Suche
Mittwoch, 13.09.2017

Experte erklärt Schlüsselloch-Technik

Mit kleinen Schnitten lässt sich große Wirkung erzielen. Darüber berichtet Dr. René Schwarz in der Mittwochvorlesung.

Dr. med. René Schwarz ist Chefarzt der Klinik für Chirurgie der Helios Klinik Leisnig.
Dr. med. René Schwarz ist Chefarzt der Klinik für Chirurgie der Helios Klinik Leisnig.

© Helios Klinik

Leisnig. Viele Operationen können heute durch kleine Schnitte mit der sogenannten Schlüsselloch-Technik durchgeführt werden. Wann diese angewandt wird und warum es Patienten damit nach der Operation besser geht, erklärt Dr. René Schwarz, Experte für Bauchchirurgie an der Helios Klinik Leisnig. Interessierte Zuhörer sind deshalb für den heutigen Mittwoch zur Vorlesung in die Klinik eingeladen. Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Seit der Jahrtausendwende hat sich die sogenannte minimalinvasive Operation, auch Schlüsselloch-Technik genannt, bei vielen Eingriffen durchgesetzt. Dabei verwenden die Chirurgen statt eines großen Schnittes ein kleines Loch als Zugang. Dr. René Schwarz, erfahrener Operateur, Ärztlicher Direktor und Chefarzt für Chirurgie an der Helios Klinik Leisnig, erklärt in seinem Vortrag unter anderem, welche Vorteile das Verfahren für den Patienten hat und wann welche Technik die Beste ist. Anschließend steht er für Fragen der Besucher zur Verfügung.

„Es gibt viele Vorteile für den Patienten. Die kleineren Schnitte verursachen weniger Schmerzen. Die Betroffenen sind meistens schneller wieder fit und können eher aus der Klinik nach Hause. Zudem ist das Infektionsrisiko geringer und die Narben sind am Ende kleiner. Ein Großteil der Operationen im Bauchraum kann heute so durchgeführt werden“, so Dr. René Schwarz. (DA)