erweiterte Suche
Freitag, 03.06.2011

Europamarathon lockt mit vielen Neuheiten

Es gibt neue T-Shirts, neue Medaillen, neue Strecken. Und für viele Läufer eine spezielle Herausforderung.

Von Jenny Thümmler

Die Halbmarathonläufer können besonders gespannt sein. Wer sich am Sonntag beim Europamarathon auf die Strecke über 21,1 Kilometer macht, bekommt eine spezielle Aufgabe. „Der Weinberg ist zum ersten Mal Teil der Strecke“, sagt Detlef Lübeck vom veranstaltenden Verein. Diesmal geht es rund um die Landeskrone und über den Weinberg zurück in die Innenstadt und ins Ziel. Die Strecke hat es in sich: In den vergangenen Jahren haben die Marathonläufer, die sich den Weinberg hinaufkämpfen mussten, kräftig geschnauft. Diesmal haben sie viele Mitschnaufer: Die Halbmarathondistanz für Läufer ist die Kategorie mit den meisten Teilnehmern: derzeit 310.

Verein: Strecken sind wieder reizvoll und herausfordernd

Die Organisatoren vom Europamarathonverein sind einmal mehr stolz darauf, einen der herausforderndsten Läufe in Deutschland zu haben. „Das Profil ist recht bergig“, sagt Detlef Lübeck. Zudem gehört Görlitz laut Umfragen zu den beliebtesten Marathons in Deutschland. Vielleicht auch wegen seiner familiären Atmosphäre, schätzen die Vereinsmitglieder. Gut 1500 Teilnehmer werden es wohl. Andere Läufe haben die zehnfache Zahl.

Die Strecke haben die Organisatoren rund um Baustellen und Schikanen gelegt. Ein paar gefährliche Stellen, wo Skater und Läufer sich begegneten, sind entschärft worden. Für die Halbmarathonläufer fällt somit der Lauf durch Polen weg. „Das ist ein bisschen schade“, sagt Detlef Lübeck, „aber die Begegnungen auf der Kahlbaum-Allee waren zu gefährlich.“

Start und Ziel sind erstmals auf der oberen Elisabethstraße in Höhe Second-Hand-Laden. Von der Curie-Straße kommend, laufen die Sportler entgegen der Einbahnstraße den Platz hoch. Damit haben nicht nur die Zuschauer mehr Raum zum Anfeuern. Sondern auch die Läufer, die als letztes durchs Ziel gehen, sollen ihr Publikum finden. „Das ging bislang zu sehr unter“, sagt Vereinspräsident Günter Friedrich.

Teilnehmer: Es wird ein neuer Rekord erwartet

Durch die bisherigen 1200 Anmeldungen erwartet der Verein einen neuen Teilnehmerrekord. Denn erfahrungsgemäß melden sich 200 bis 300 Läufer direkt am Veranstaltungstag an. Im vergangenen Jahr wurden 1300 Läufer gezählt. „Wir haben schon jetzt mehr polnische Sportler für die Marathonstrecke als wir im vergangenen Jahr auf allen Strecken hatten“, sagt Detlef Lübeck. Somit habe sich die Werbung im Nachbarland gelohnt.

Als Gewinn winken neben Erinnerungsmedaillen Geschenke für die Besten. Letzteres organisiert die Stadtverwaltung Zgorzelec. Schirmherr der Veranstaltung ist OB Paulick. Er begrüßt am Sonnabend auch ein paar Läufer aus Wiesbaden im Rathaus.

Verpflegung: Hunderte Kisten Getränke stehen bereit

Etwa 600 Portionen Nudeln werden am Sonnabendabend gekocht. Dann lädt der Verein um 18 Uhr zur traditionellen Spaghettiparty ein. Für den Wettkampftag selbst sind bereit 30 Kisten Bananen und 300 Kisten mit Getränken gekauft.

Sicherheit: Polizei steht für Absperrung bereit

Die genaue Zahl der Einsatzkräfte will Polizeirevierleiter Raik Schulze nicht sagen. Aber es dürften so 30, 40 sein. Gemeinsam mit den 400 ehrenamtlichen Helfern des Vereins wird die Polizei für eine sichere Veranstaltung sorgen. „Wir werden keine Straßen länger als nötig sperren“, sagt Raik Schulze. Aber es wäre dennoch hilfreich, wenn bis zum zeitigen Nachmittag auf unnötige Autofahrten verzichtet werde.

Stimmung: an mehreren Orten gibt es Musik

Das Rahmenprogramm findet bis zum Abend an der Elisabethstraße statt. Außerdem ertönt Musik am Weinberg, in Schlauroth sowie Blockhausstraße/Kahlbaum-Allee.