Donnerstag, 07.02.2013

EU-Regelung für die e-Zigarette

Rauchern wird schon seit Jahren das Leben immer schwerer gemacht. Neben den immer steigenden Zigarettenpreisen schlagen auch die vielen Restriktionen auf das Gemüt des Rauchers.

Da es mittlerweile fast nirgendwo mehr in der Öffentlichkeit gestattet ist zu rauchen, haben in den letzten Jahren immer mehr Ersatzprodukte den Markt erobert. Allen voran die E-Zigarette. Denn auch in Gaststätten und Restaurants ist man als Raucher nicht länger erwünscht. Das Prinzip hinter einer elektrischen Zigarette ist denkbar einfach: Mittels eines Heizelements wird eine Nikotinhaltige Flüssigkeit (e-Liquid oder e-Fluid genannt) zum Verdampfen gebracht.

Das derzeitige Szenario

Die EU-Kommission hat Ende des Jahres 2012 wieder einmal bekannt gegeben, dass sie den Verkauf & Handel mit dem „Treibstoff der e-Zigarette“ stärker regulieren will. Grund hierfür sei der angeblich viel zu hohe Nikotingehalt in den Fluids, die derzeit teilweise noch bis zu 32mg/ml betragen und somit als Arzneimittel zugelassen werden müssten, so der Sprecher der EU-Kommission.Verbraucherverbände melden sich zu Wort: „die EU schütze ihre Bürger zu Tode“ so die Interessengemeinschaft IG-ED die auch bereits zuvor den Landtag in NRW angeschrieben hatte, dass Dampfen mit in das Nichtraucherschutzgesetz aufnehmen zu lassen. Auch Unternehmen wie die ego Handels GmbH aus Paderborn sind empört über das Vorhaben der EU-Kommission: „Wir warten erst mal ab, sind aber im schlimmsten Fall mit einem neuen Produkt vorbereitet“,so Mark Vörtmann Geschäftsführer bei ego|green® Liquids. Ein e-Liquid mit 4mg/ml Nikotin wäre für uns in der Entwicklung eine echte Herausforderung, trotz der scharfen Kriterien, für den „kick“ beim Dampfen zu sorgen.Dem Staat entgehen jährlich Steuereinnahmen aus dem Verkauf der Tabakzigaretten. Soll nun eines der stärksten Konkurrenzprodukte wie der e-Zigarette der „Gar“ per Gesetzesbeschluss ausgemacht werden?Die Stimmen werden lauter: schlecht recherchierte Artikel gegen die angeblich schädlichen e-Liquids sind an der Tagesordnung. „Es gäbe keine Langzeitstudien“,so Frau Pötschke-Langer vom Dkfz und lies mit Ihrer Aussage alle im Regen stehen.

Jedenfalls ist der entscheidende Vorteil der e-Zigarette gegenüber der Tabakzigarette, dass hier keine tausende Giftstoffe durch den Verbrennungsprozess eingeatmet werden müssen, um an das Nikotin zu kommen, dass ist Fakt.

e-Liquids von ego|green® sind mehr als eine gute Alternative

Sie wollen das Leben geniessen?

Wir wollen, dass Sie es unbeschwert tun, so der einleitende Text auf der Unternehmensseite.Unter dem Namen ego|green® werden neuartige Liquids vertrieben, die auf natürlichen Aromen basieren und in Europa hergestellt werden. Verfügbar in derzeit 43 verschiedenen Geschmackssorten. Unter den vielfältigen Geschmackserlebnissen kann zum Beispiel zwischen fruchtigen, mintigen oder süßen Sorten gewählt werden. So kann jeder seinen ganz eigenen Favoriten finden und dabei bewusst den Geschmack einer vermeintlich „natürlichen“ E-Zigarette genießen. Alle Geschmackssorten sind in drei verschiedenen Stärken erhältlich: Von Nikotinfrei über Medium bis klassisch kann der bevorzugte Geschmack gewählt werden.

Qualität aus Europa

Gerade bei Tabakwaren und dessen Substitutionsprodukten wie der E-Zigarette kommt es vor allen Dingen auf Qualität an, die ständig kontrolliert werden muss. Deshalb werden ego|green® Liquids ausschließlich in Europa produziert. Die Liquids werden in speziellen Behältnissen der modernsten Anlagen unter Einhaltung strenger Kontrolle produziert. So kann die hohe Qualität der Produkte dauerhaft gewährleistet werden. Die Kunden erhalten ausschließlich mehrfach kontrollierte Liquids. Aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe sind die Liquids von ego|green® ein Jahr haltbar. Es wird also immer nur absolut frische Ware geliefert, die direkt aus den Abfüllanlagen kommt.

Gerade für jemanden, der sich das Rauchen abgewöhnen möchte, bieten die E-Zigaretten mit den vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen einen perfekten Einstiegspunkt. Aber auch wenn man nicht auf die Zigarette nach dem Essen verzichten möchte, sind die Liquids ein tolles Ersatzprodukt zur herkömmlichen Tabakzigarette.