erweiterte Suche
Freitag, 15.12.2017

Erste Sitzbank für den Neumarkt finanziert

Ab März 2018 soll eine öffentliche Grünfläche angelegt werden. Dafür sammelt die Stadt Spenden.

Wer sich ausruhen will, muss am Neumarkt eines der Lokale aufsuchen. Bänke gibt es auf dem Platz nicht – noch nicht. Nach langer Diskussion soll im März kommenden Jahres der Startschuss für das „grüne Gewandhaus“ fallen. Auf der Fläche vor dem Quartier VI, das die Immobilienfirma USD derzeit errichtet, sollen Bäume gepflanzt und Sitzmöglichkeiten geschaffen werden. Eine Spende von 2 000 Euro überreichte am Donnerstagnachmittag Torsten Kulke, Vorsitzender der Gesellschaft Historischer Neumarkt. Damit soll eine Bank finanziert werden. Weitere Spenden seien bereits in Aussicht gestellt, sagt Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne). Er hofft aber, dass noch einige folgen.

Rund 1,1 Millionen Euro werden insgesamt investiert. Dafür werden 28 Platanen in U-Form gepflanzt. Die Bäume werden bereits seit zwei Jahren in einer Baumschule herangezogen und werden im Herbst 2018 in voller Höhe von zwölf Metern auf den Neumarkt gebracht. Dazwischen sollen Sitzmöglichkeiten entstehen. Wo früher Dresdens erste Stadtmauer verlief, soll ein Trinkbrunnen entstehen. Vor Ort sollen die Spender in einem Verzeichnis verewigt werden. Interessierte können sich ans Stadtplanungsamt wenden. (SZ/sh)