erweiterte Suche
Dienstag, 11.07.2017

Eislöwen starten in Kassel in Saison

Zu ihrem ersten Heimduell in der Deutschen Eishockey-Liga 2 empfangen sie Kaufbeuren.

Von Maik Schwert

Die Dresdner Eislöwen im Spiel gegen Kaufbeuren.
Die Dresdner Eislöwen im Spiel gegen Kaufbeuren.

© Archivbild: Robert Michael

Das sind gleich zum Beginn der nächsten Serie in der Deutschen Eishockey-Liga 2 zwei echte Knaller. Die Dresdner Eislöwen fangen die Spielzeit 2017/2018 auswärts an. Sie fahren am 15. September nach Kassel und gastieren dort 19.30 Uhr bei den Huskies, die in der abgelaufenen Saison im Halbfinale gegen die Löwen aus Frankfurt verloren hatten. Zwei Tage später bestreiten die Dresdner 17 Uhr ihren Heimauftakt gegen Kaufbeuren – den Klub, an dem sie in der vergangenen Serie im Viertelfinale gescheitert waren.

Für den ESV, mit den Lausitzer Füchsen die Überraschungsmannschaft der vorigen Spielzeit, handelt es sich wie für die Weißwasseraner erst um den Saisonauftakt. Aufgrund des Stadion-Neubaus in Kaufbeuren kann der ESV erst vom 8. Oktober an wieder zu Hause auflaufen.

Beim neuen Eislöwen-Trainer Franz Steer steigt mit der Bekanntgabe des Spielplans seit Montag die Vorfreude auf die nächste Saison mit diesen beiden Herausforderungen noch mal deutlich: „Am ersten Punktspielwochenende bekommen wir es gleich mit zwei Teams zu tun, die in der abgelaufenen Serie überzeugt haben und uns alles abverlangen werden.“

Eine kleine Auszeit gibt es vom 6. bis zum 16. November wegen des Deutschland-Cups in Augsburg. Den Buß- und Bettag am 22. November nutzen die Eislöwen wieder für ein vorgezogenes Heimspiel, dieses Mal gegen die Towerstars aus Ravensburg. Die Hauptrunde endet mit dem 52. Spieltag am 4. März. Anschließend folgen die Endrunden.

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein