erweiterte Suche
Samstag, 13.01.2018

Eigenbetrieb mit mehr Aufgaben

Weil sich der Teicheverein auflöst, werden neue Helfer für den Schlegler Teich gebraucht. Einzelne Angebote sollen aber gestrichen werden.

Das große Schild „Teicheverein Schlegel“ hat Vereinschef Otmar Diecks bereits abgehängt.
Das große Schild „Teicheverein Schlegel“ hat Vereinschef Otmar Diecks bereits abgehängt.

© www.foto-sampedro.de

Zittau/Schlegel. Der Eigenbetrieb Kommunale Dienste der Stadt Zittau übernimmt bei der Pflege des Naherholungsgebietes Schlegler Teiche künftig mehr Aufgaben. Darauf verständigen sich Vertreter der Stadt Zittau und der Ortschaft Schlegel, wie Schlegels Ortsbürgermeister Frank Sieber (CDU) in der Ortschaftsratssitzung informierte. Anlass ist die Auflösung des Teichevereins, der sich bisher um die Sauberkeit gekümmert hatte. Die kompletten Aufgaben, die der Verein erledigt hat, wird der Eigenbetrieb aber nicht übernehmen. So sollen die Grünfläche rund um den Spielplatz sowie die Liegewiese am Damm weiterhin regelmäßig gemäht werden. Die Wiese am Parkplatz wird dagegen nur noch zweimal im Jahr gehauen. Dort sollen vielleicht Sträucher gepflanzt werden, sagt Sieber. Dass Bäume an dieser Stelle gesetzt werden, ist von städtischer Seite abgelehnt worden. Der Badeteich sei anderenfalls in einigen Jahre verschattet, so die Begründung.

Die Tischtennisplatte und der Volleyballplatz werden zurückgebaut. Auch die Anzahl der Papierkörbe wird verringert. Die Sitzbänke entlang des Ufers sind nach Vereinsangaben derzeit alle in Ordnung. Sollten Bänke kaputt gehen, werden sie nicht repariert, sondern abgebaut, so die Festlegungen bei dem Treffen. Bisher hat der Verein die Bänke repariert.

Außerdem soll die Zeltwiese an den Eigentümer zurückgegeben werden, da in den vergangenen Jahren laut Verein dort kaum noch gezeltet wurde. Die Öffnung und Schließung der Sanitäranlagen übernimmt die Betreiberin des Imbisses „Teichrose“. Gesucht wird noch ein Minijobber, der sich um die Reinigung der Toiletten kümmert. (SZ/jl)