erweiterte Suche

Montag, 21.01.2013

Dynamo Dresden holt Tobias Kempe aus Paderborn

Noch im Trainingslager in der Türkei verpflichten die Schwarz-Gelben den ersten Neuzugang des Jahres. Der spielte noch bis zum vergangenen Sommer im Erzgebirge.

Dresden. Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat überraschend den Offensivspieler Tobias Kempe vom SC Paderborn verpflichtet. Der 23-Jährige löste am Montag seinen noch bis 2014 laufenden Vertrag für die Ostwestfalen auf. In der laufenden Saison kam er 15-mal zum Einsatz und erzielte dabei drei Tore. In Dresden wird Kempe künftig mit der Rückennummer 18 auflaufen.

Nach seiner Ankunft im am Dienstag zu Ende gehenden Trainingslager der Schwarz-Gelben in Lara (Türkei) unterzeichnete der 1,84 Meter große Rechtsfuß seinen neuen Kontrakt. Der Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2014 und gilt vorbehaltlich der sportmedizinischen Untersuchung, die nach der Rückkehr des Teams am Mittwoch in Dresden erfolgen wird.

Dynamos Sportlicher Leiter Steffen Menze kommentierte den Transfer erfreut: „Ich habe ihn schon seit längerer Zeit intensiv beobachtet und mich bereits zu einem früheren Zeitpunkt um eine Verpflichtung von Tobias bemüht.“ Dennoch sei die Suche nach weiteren Verstärkungen noch nicht beendet, erklärte Menze..

Tobias Kempe sagte zu seinem Wechsel: „Ich weiß, dass auf die Mannschaft und mich in der Rückrunde eine große Herausforderung wartet. Trotz der aktuellen Tabellensituation habe ich mich schnell dazu entschieden, nach Dresden zu wechseln, weil ich einfach davon überzeugt bin, dass wir den Klassenerhalt erreichen werden.“ Er wollte in den verbleibenden Spielen seinen Teil dazu beitragen, dass für „diese beeindruckenden Fans und den ganzen Verein“ der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga erreicht werden wird.

Kempe, der am 27. Juli 1989 in Wesel geboren wurde, ist ein Sohn der VfL-Bochum-Legende Thomas Kempe und spielte um Nachwuchsbereich für den TV Voerde, die SuS 09 Dinslaken, Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen. Mit der Bremer U19 wurde er vor sechs Jahren Norddeutscher A-Jugend-Meister. Von 2008 bis 2010 absolvierte Kempe 49 Spiele für die 2. Mannschaft der Grün-Weißen. Danach wechselte der Rechtsfuß in die 2. Bundesliga zum FC Erzgebirge Aue. Für die „Veilchen“ kam er 59-mal zum Einsatz und erzielte 4 Tore. Erst im Sommer war er dann zum SC Paderborn gewechselt. (szo)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.