erweiterte Suche
Donnerstag, 03.01.2013

Druckerei in Ratingen niedergebrannt

Ratingen. Eine Druckerei im nordrhein-westfälischen Ratingen (Kreis Mettmann) ist am Mittwochabend ausgebrannt. Erst nach sieben Stunden war der Brand in der 2.500 Quadratmeter großen Lager- und Produktionshalle gelöscht, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Menschen wurden nicht verletzt.

Da in dem Gebäude auch Lösungsmittel gelagert wurden, hatte die Polizei die Bevölkerung zunächst aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Erste Messungen ergaben jedoch keine gefährlichen Schadstoffkonzentrationen im Brandrauch, sodass die Warnung gegen Mitternacht aufgehoben wurde.

Dennoch könnte es dem Gesundheitsamt zufolge zu giftigen Rußniederschlägen in der Umgebung kommen. Betroffene Flächen sollten nicht ungeschützt berührt werden und sollten gereinigt werden.

Bei dem Einsatz waren insgesamt 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Sie waren gegen 19.00 Uhr über das Feuer informiert worden, gegen zwei Uhr nachts am Donnerstag war es unter Kontrolle. Auslöser soll den Angaben zufolge eine Verpuffung in einer Maschine gewesen sein. (dapd)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.