erweiterte Suche
Donnerstag, 15.02.2018

Drogenhändler muss ins Gefängnis

© dpa

Bautzen/Weißenberg. Weil er im Sommer 2017 einen schwunghaften Drogen-Handel betrieben hatte, ist ein 32-jähriger Mann aus Weißenberg vom Landgericht in Bautzen zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass er gemeinsam mit einer Komplizin regelmäßig Crystal aus Polen eingeschmuggelt und gewinnbringend in Weißenberg und Umgebung weiterverkauft hatte. Gemeinsam hatten sie an ihrem illegalen Geschäft rund 25 000 Euro verdient.

Die Komplizin, eine 28-jährige Frau aus Waldhufen, ist mit einer Bewährungsstrafe davongekommen. Ihr drohen zwei Jahre Gefängnis, wenn sie sich in der Bewährungszeit etwas zu Schulden kommen lässt. Das Gericht hatte ihr zugutegehalten, dass sie im Gegensatz zu ihrem Geschäftspartner nicht vorbestraft war. Das Pärchen hatte die Drogen aus Polen geholt und mit dem Auto über verschiedene Grenzübergänge nach Deutschland gebracht. Die Frau hatte jeweils die Termine und Übergabeorte vereinbart. (SZ/ju)