Sonntag, 11.11.2012

Drogenbande zum zweiten Mal vor Gericht

Monatelang versorgten mehrere Männer die Oberlausitz mit Haschisch. Dafür kassierten sie bereits lange Haftstrafen – gingen aber erfolgreich in Revision.

Landkreis. Vor dem Landgericht in Bautzen müssen sich ab Montag drei Männer wegen bandenmäßigen Drogenhandels verantworten. Das Trio kennt den Schwurgerichtssaal bereits: Dort waren die 33 bis 37Jahre alten Männer Ende 2011 zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Allerdings war eine Revision erfolgreich – so dass das Urteil aufgehoben wurde und die Sache neu verhandelt werden muss. Zwei der Angeklagten aus Löbau und Bernstadt hatten gestanden, über Monate hinweg kiloweise Haschisch aus Brandenburg in die Oberlausitz geschmuggelt zu haben. Allerdings wurde auch der dritte wegen bandenmäßigen Handels verurteilt. Das Verfahren gegen einen vierten Angeklagten aus Bautzen war damals abgetrennt worden. – Nach den Erkenntnissen der Ermittler kauften die Männer den Stoff an einem Fitness-Treff in Spremberg, um ihn von dort mit mehreren Autos in die Region zu schaffen. Dort wurde das Haschisch portioniert und an einen größeren Abnehmerkreis weiter verkauft. Insgesamt waren 25Fälle zu je einem Kilogramm Haschisch angeklagt. Die Polizei hatte die Angeklagten monatelang observiert und ihre Telefone überwacht. (csf)