erweiterte Suche
Mittwoch, 09.03.2016

Dresdner werden für neuen Mietspiegel befragt

Dresden. 12 000 Dresdnerinnen und Dresdner erhalten in den nächsten Tagen Post von der Stadtverwaltung. Sie wurden per Zufallsverfahren aus dem Melderegister für die Befragung zum Mietspiegel 2017 ausgewählt.

„Ich bitte alle Mieterinnen und Mieter, die den Brief erhalten, an der freiwilligen Befragung teilzunehmen. Von der Stadt beauftragte Interviewer werden Fragen zur Ausstattung der Wohnung und zur Miete stellen. Ihre Antworten werden vertraulich behandelt und nur anonymisiert weiterverarbeitet. Das Interview dauert etwa 25 bis 30 Minuten.“, sagt die für Wohnen zuständige Bürgermeisterin, Dr. Kristin Klaudia Kaufmann. Der zehnte Dresdner Mietspiegel wird zum 1. Januar 2017 vorliegen“,

Die Mieterbefragung erfolgt durch die GEWOS Institut für Stadt-, Regional- und Wohnforschung GmbH. Das Hamburger Unternehmen hat im Auftrag der Stadt auch den jüngst erschienenen Wohnungsmarktbericht 2014 erstellt.

Weitere Informationen unter www.dresden.de/wohnen