erweiterte Suche
Dienstag, 30.06.2015

Dresdner Bündnis gegen Neonazis gewinnt Online-Preis

4

Ein Mann hält am 13. Dezember 2012 auf einer Pressekonferenz des Bündnisses „Dresden Nazifrei“ Flyer in die Kamera (Symbolfoto).
Ein Mann hält am 13. Dezember 2012 auf einer Pressekonferenz des Bündnisses „Dresden Nazifrei“ Flyer in die Kamera (Symbolfoto).

© dpa

Berlin. Ein Bündnis gegen Nazis und weitere soziale Projekte sind für ihre Arbeit mit Online-Netzwerken ausgezeichnet worden.

Die Initiative „Dresden Nazifrei“ erhielt den Publikumspreis beim Smart Hero Award für ihren Kampf gegen Rechtsextreme, den sie vor allem über das Internet organisiert. „Das ist heute in Zeiten, in denen wir fast täglich von Anschlägen zum Beispiel gegen Flüchtlingsheime hören, sehr, sehr wichtig“, sagte Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag bei der Verleihung in Berlin.

Das Unternehmen Facebook und die Stiftung Digitale Chancen verleihen den Preis an Menschen und Projekte, die sich mit Hilfe sozialer Medien engagieren. „Die Welt wird ein besserer Ort durch das, was ihr als Einzelne tut“, sagte Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg.

Ein weiterer Preis ging an das Berliner Modellprojekt „Cucula“. Dort gestalten Flüchtlinge Designer-Möbel und sollen so eine berufliche Zukunft aufbauen. Die Plattform „Foodsharing“, auf der Lebensmittel kostenlos angeboten werden, und die Aufklärungsinitiative „Jugend gegen Aids“ wurden ebenfalls ausgezeichnet. Zudem gewann die Aktion „Wir versilbern das Netz“, die Senioren das Internet nahebringt.

Hinter der Stiftung Digitale Chancen stehen die Bundesministerien für Wirtschaft und Familie, die Universität Bremen sowie diverse Telekommunikations-Unternehmen. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 4 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. Wahrheit89

    Dresden Nazifrei ist ein pro-islamistischer Verein. Das zeigen die Aktivitäten in Dresden. Wer diesen unterstützt muß auch für die Folgen die Verantwortung übernehmen.

  2. yaSqoq

    Ist es wirklich eine gute Idee, beim derzeitigen Anstieg des Linksextremismus und dessen zunehmender Gewaltbereitschaft einem linksextremen Bündnis eine solchen Preis zuzusprechen?

  3. Dresdnerin

    Und ganz vorn mit dabei ist die SPD. Die ist keine sozialdemokratische Partei DEUTSCHLANDS mehr, sondern voller Hass gegenüber dem deutschen Volk. Sie arbeitet nur noch für die Verarmung der Deutschen und den Reichtum von Wirtschaftsflüchtlingen. Linksextremimusmus ist jetzt leider IN geworden, weil man denen ihre Straftaten verzeiht und der sog. Rechte, der lediglich seinen Standpunkt in der politischen MITTE sagt ist ein Schwerverbrecher. Das ist einfach nur traurig.

  4. Ex-Dresdnerin

    @3. Oh, muss ich da jetzt meine bisherige Meinung über das Vorhandensein von Rechts - Mitte - Links korrigieren? Wenn Rechts jetzt Mitte ist, ist dann Mitte Links und die bisherigen Linken jetzt LinksLinks? Bitte um Aufklärung! @2. Vielleicht sollte es einen Preis geben für PEGIDA? - Ironie aus!

Alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zum Artikel

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Verbleibende Zeichen: 1000
Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein