erweiterte Suche
Montag, 05.01.2015

Dresdner Bands rufen zu Aktion gegen Pegida auf

Die islamkritische Pegida-Bewegung will heute wieder durch Dresden laufen. Dresdner Musikbands rufen zu einem symbolischen Neujahrsputz des Pegida-Kundgebungsortes auf.

Dresden. Die Dresdner Bands Yellow Umbrella und Banda Comunale haben via Facebook für heute Abend zu einem symbolischen „Neujahrsputz“ des Pegida-Kundgebungsortes aufgerufen. Die Aktion unter dem Motto „Streift die Warnwesten über, packt eure Besen ein!“ wendet sich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und macht sich für ein weltoffenes und tolerantes Dresden stark. Start ist 20 Uhr am Postplatz.

Die islamkritische Pegida-Bewegung will am heutigen Montag wieder durch Dresden laufen. Wie die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ auf ihrer Facebook-Präsenz mitteilten, startet die Aktion um 18.30 Uhr auf der sogenannten Cockerwiese in der Innenstadt. Es handelt sich nach Pegida-Angaben um das mittlerweile elfte öffentliche Treffen.

Vor zwei Wochen hatten sich rund 17 500 Pegida-Teilnehmer vor der Dresdner Semperoper versammelt, etwa 4 500 waren zu einer Gegendemonstration gekommen.

Pegida wendet sich gegen vermeintliche „Stellvertreter- und Glaubenskriege“ in Deutschland. Kritiker werfen der Bewegung allerdings Islamfeindlichkeit vor. Experten ordnen Teile der Organisatoren und Demonstranten von Pegida dem rechtsextremen Spektrum zu. Genährt wird die Bewegung nach Ansicht von Sozialforschern von einer diffusen Angst vor sozialem Abstieg. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in ihrer Neujahrsansprache dazu aufgerufen, sich nicht den Demonstrationen anzuschließen. Die Organisatoren hätten oft „Kälte, ja sogar Hass“ in ihren Herzen. (SZ/dpa)