erweiterte Suche
Donnerstag, 05.10.2017

Drei Verletzte, hoher Schaden

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag im Großenhainer Ortsteil Wildenhain. Mit schweren Folgen für die junge Fahrerin.

Gegen 14.15 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 98 in Wildenhain ein Verkehrsunfall, bei dem gleich drei Personen leicht verletzt wurden
Gegen 14.15 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 98 in Wildenhain ein Verkehrsunfall, bei dem gleich drei Personen leicht verletzt wurden

© Maik Häßlich

Großenhain. Es war ein Überholmanöver mit schlimmem Ausgang: Gegen 14.15 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 98 in Wildenhain ein Verkehrsunfall, bei dem gleich drei Personen leicht verletzt wurden und ein beträchtlicher Sachschaden von 45 000 Euro entstand.

Was war passiert? Die 26-jährige Fahrerin eines Seat Mii war auf der Straße von Wildenhain kommend in Richtung Glaubitz unterwegs. Rund zwei Kilometer nach dem Ortsausgang Wildenhain überholte sie in einer Linkskurve einen vor ihr fahrenden Kleintransporter, welcher ein Auto abschleppte. Bei dieser Aktion stieß die junge Frau mit einem entgegenkommenden Kippsattelzug MAN zusammen. Der Seat schleuderte daraufhin mit voller Wucht gegen den überholten Kleintransporter Renault, den mittels Seil abgeschleppten BMW und einen hinter dem Lkw fahrenden Kleintransporter VW.

Dadurch wurden wiederum die Seat-Fahrerin, der 50 Jahre alte Renault-Fahrer und der 22-jährige Fahrer des BMW verletzt. Der 37-jährige Fahrer des Sattelzuges und der 27 Jahre alte Mann am Steuer des VW-Transporters kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Im Zuge der Unfallaufnahme durch die Polizei und der Bergung der Verletzten musste die Bundesstraße ab 14.30 Uhr bis in die frühen Abendstunden voll gesperrt werden. (SZ)