erweiterte Suche
Samstag, 30.09.2017 Landesklasse vorm Anpfiff

Döbelner haben nichts zu verlieren

Beim Tabellendritten laufen die DSC-Kicker als Außenseiter auf. Dennoch geben sie sich nicht auf.

© Symbolfoto: Claudia Hübschmann

Nach dem Trainerbeben – Uwe Zimmermann hat sich eine Auszeit genommen und Ullrich Löser die Mannschaft vorerst übernommen – ist Alltag eingekehrt beim Landesklassevertreter Döbelner SC. Entsprechend hat der Nachwuchsleiter mit der Mannschaft in den vergangenen beiden Wochen gearbeitet. Hinzugestoßen ist aushilfsweise C-Junioren-Trainer Thomas Henschel, der Löser am Wochenende vertritt, da sich dieser im Urlaub befindet.

Stabile Abwehr gefordert

Die Mannschaft, bei der künftig eventuell auch wieder die Routiniers Sebastian Heyna und Toni Bunzel aushelfen werden, hätte gut trainiert und sei für das Spiel beim Tabellendritten Blau-Weiß Leipzig mit 15 Mann recht gut aufgestellt. „Die Favoritenrolle ist natürlich ganz klar beim Gegner“, sagte Thomas Henschel und fügte an: „Mal sehen wie teuer wir uns verkaufen können. Ziel ist es vor allem in der Defensive stabil zu bleiben, dann werden sich auch Chancen ergeben, Punkte zu holen.“ Wichtig sei es zudem, dass sich die Truppe wieder finden würde. „Wir sind nicht abgeschrieben, wir geben uns nicht auf“, spricht Henschel für die Mannschaft und für die Aufgabe in Leipzig an: „Wir haben nichts zu verlieren!“ (DA/dwe)