Mittwoch, 20.02.2013

Dieb plündert Konto von Rentnerin

Als eine 73-jährige Radebeulerin das Fehlen ihrer Geldbörse bemerkt, lässt sie die Karte sperren – zu spät.

Von Ines Luft

Radebeul. Die 73-jährige Betreiberin einer Pension auf der Karl-May-Straße in Radebeul-Ost wurde am Sonnabendnachmittag von einem Unbekannten in ihrem Haus angesprochen. Der Mann fragte sie nach einer Übernachtungsmöglichkeit. Die Frau verneinte und der Unbekannte verließ die Pension. Erst am Montagmorgen stellte die 73-Jährige fest, dass ihre Geldbörse samt EC-Karte, Personalausweis, Führerschein und Krankenkarte fehlte. Sie ließ sofort ihr Konto sperren, doch es war schon zu spät. Der Tatverdächtige hatte die zugehörige Pin-Nummer entdeckt und bereits Sonntagnacht mehrere Hundert Euro von ihrem Konto abgehoben, informiert Polizeisprecher Wolfgang Kießling.

Die Polizei warnt davor, EC-Karte oder Kreditkarte und Pin-Nummern beieinander aufzubewahren. Wird kurz nach dem Diebstahl einer EC-Karte mit Eingabe der richtigen Pin-Nummer an einem Geldautomaten Bargeld abgehoben, ersetzt die Bank den entstandenen Schaden nicht. Denn dann spricht der erste Anschein dafür, dass der Karteninhaber die Nummer auf der Karte notiert oder gemeinsam mit dieser verwahrt hat.