erweiterte Suche
Freitag, 25.11.2016 14:00 Uhr

Die Filiale der Zukunft

Es ist 14 Uhr, im Wartebereich der Zittauer AOK-Geschäftsstelle sitzen mehrere Kunden. Die Stimmung ist freundlich und gelassen. Ein gutes Klima ist die Grundlage jedes Beratungsgesprächs. Der Service steht bei der AOK PLUS an erster Stelle, sagt Marina Ahrens, Leiterin des Beratungscenters. Um die Kunden in Zukunft noch besser beraten zu können, wird die AOK-Geschäftsstelle seit einigen Monaten umgebaut.

Während in der ersten Etage weiterhin beraten wird, werkeln im Erdgeschoss Fußbodenleger, Maler und andere Handwerker. Seit mehr als 20 Jahren ist in dem Gebäude an der Hochwaldstraße baulich nichts groß verändert worden, erklärt die AOK-Mitarbeiterin. Gerade in Sachen Datenschutz haben sich die Anforderungen in dieser Zeit verändert. Künftig können die Kunden ihre Fragen an den Berater stellen, ohne dass andere Kunden diese zum Teil vertraulichen Informationen mithören. Dafür entstehen im Erdgeschoss drei Diskretionsräume.

Auch der altbekannte Schalterbereich wandelt sich. Hier gibt es in Zukunft vier Beraterplätze. Mit Deckensegeln soll die Akustik so gestaltet werden, dass der Datenschutz gewahrt bleibt. Zudem wird dieser Beratungsraum vom Eingangsbereich und dem Warteraum durch eine Tür getrennt. Bislang war alles offen gestaltet. Nach dem Umbau werden die Kunden am Empfang, der in der Mitte des Erdgeschosses entsteht, aufgenommen. Die Mitarbeiter bekommen in diesem Moment eine Information, dass der jeweilige Kunde da ist, und können diesen dann aufrufen. Gleich neben dem Empfang wird derzeit ein großzügiger Warteraum eingerichtet. Längere Wartezeiten müssen die Kunden aber nicht fürchten: Die Zahl der Beraterplätze wird von fünf auf neun erhöht, sagt Marina Ahrens.

Im Zuge der aktuellen Bauarbeiten wird ebenso der Brandschutz verbessert. Der Umbau liege im Zeitplan. Anfang Dezember soll das modernisierte Beratungscenter eröffnet werden. „Wir können dann die Kunden in einem neuen, ansprechenden Ambiente begrüßen“, sagt die Leiterin des Beratungscenters.

Der Großteil der Bauarbeiten findet im Erdgeschoss statt. Der Rest des Hauses werde nur renoviert. Alle Mitarbeiter – nicht nur die Kundenberater – sind in den vergangenen Monaten in das erste Obergeschoss gezogen. Sobald die Räume im zweiten Obergeschoss fertig sind, werden sie wieder an ihre alten Arbeitsplätze zurückkehren.

Die AOK PLUS setzt auf Fachkompetenz, Service und Nähe. Vor allem die Kundennähe ist auch im südöstlichsten Zipfel des Freistaates ganz wichtig. Neben der Filiale in Zittau gibt es noch welche in Großschönau und Ebersbach. Beide haben drei Tage die Woche geöffnet. In Zittau sind die AOK PLUS-Mitarbeiter montags, dienstags und Donnerstag von 9 bis 18 Uhr für Besucher da, Mittwoch und Freitag von 9 bis 14 Uhr. Auch in Zukunft will die Krankenkasse an ihren Filialen in den kleineren Kommunen festhalten – während sich andere Unternehmen immer mehr vom Land zurückziehen. Die AOK PLUS setzt aber weiter auf die Nähe zu den Versicherten. Und das macht sie nach wie vor zur mitgliederstärksten Krankenkasse in der Region. In Zittau, Großschönau und Ebersbach werden insgesamt rund 50.000 Kunden betreut, vom Versicherten bis hin zum mitversicherten Familienmitglied. Im gesamten ostsächsischen Raum sind es über 292.000 Versicherte an 14 Standorten, erklärt Bernd Pfeifer von der Marketingabteilung der AOK PLUS.

Die Kundenberater informieren über Leistungen, Versicherungsanfragen und Wahltarifen, zu Reha und Krankengeld, über spezielle Versorgungsprogramme, Gesundheitsvorsorge und kostenlose Kursangebote. Bei Hausbesuchen werden Privatkunden und Firmenkunden beraten. Dabei ist eine persönliche Terminvereinbarung auch über die offiziellen Filialzeiten hinaus gang und gäbe, damit Pendler und Arbeitnehmer, die es zu den Filial-Zeiten nicht schaffen, nicht auf das Beratungs- und Service-Angebot der AOK PLUS verzichten müssen. Und die AOK PLUS ist auch ein Arbeitgeber, dem der Nachwuchs wichtig ist. Jedes Jahr wird in Zittau ein Jugendlicher zum Sozialversicherungsfachangestellten ausgebildet. „Wenn sie einen guten Abschluss haben, werden sie später auch übernommen“, versichert Marina Ahrens. In Zittau haben bisher alle Auszubildenden eine Festanstellung bekommen. So geht erfolgreiche Nachwuchsgewinnung.

AOK PLUS Service-Hotline: 0800 105 900 0 | www.aokplus.de

Filiale Zittau Hochwaldstraße 4, 02763 Zittau

Filiale Löbau An der Wiedemuth 2, 02708 Löbau

geöffnet: Mo/Di/Do 9-18 Uhr; Mi/Fr 9-14 Uhr

Filiale Ebersbach Weberstraße 22, 02730 Ebersbach-Neugersdorf

geöffnet: Mo 9-12 und 13-16 Uhr

Filiale Größschönau Niedere Mühlwiese 17, 02779 Großschönau

geöffnet: Di/Do 9-12 und 13-18 Uhr; Fr 9-13 Uhr