erweiterte Suche
Sonntag, 03.04.2016

Die Erfindung des Junkers

Die Bodenreform 1945 in Sachsen

Von Matthias Donath

Die Bodenreform im Herbst 1945 war eine der größten Besitzumverteilungen der deutschen Geschichte. Etwa 20 Prozent der Gesamtfläche Sachsens waren von der Enteignung betroffen, die die sowjetische Besatzungsmacht durchsetzte. In diesem Buch werden der Forschungsstand zur Bodenreform Sachsens, die politischen Hintergründe und ihre sozialen Folgen verständlich zusammengefasst.

Broschiert | 104 Seiten | 14,8 x 21 cm

erschienen: 11/2011 | Sonderpreis: 3,50 €

(0351) 4 8 64 18 27 In allen SZ-Treffpunkten, beim Döbelner Anzeiger www.editionSZ.de und im Buchhandel.

JETZT BESTELLEN!

Erschienen bei:

Redaktions- u. Verlagsgesellschaft Elbland mbH

Niederauer Str. 43, 01662 Meißen

E-Mail: tp.meissen@ddv-mediengruppe.de