erweiterte Suche
Mittwoch, 13.09.2017

Diakonie kommt zu den Menschen

Die Diakonie Pirna ist demnächst mobil im Landkreis unterwegs. Sie bietet Sozialberatung da an, wo sie gebraucht wird.

Von Katharina Klemm

Eine Mitarbeiterin der Diakonie Pirna bietet an drei Standorten wöchentlich kostenfrei eine allgemeine soziale Beratung und die Vermittlung von Hilfeleistungen an.
Eine Mitarbeiterin der Diakonie Pirna bietet an drei Standorten wöchentlich kostenfrei eine allgemeine soziale Beratung und die Vermittlung von Hilfeleistungen an.

© Symbolfoto: André Wirsig

Sächsische Schweiz. Die Diakonie Pirna startet nächste Woche ein Modellprojekt zur mobilen Sozialberatung im ländlichen Raum. Zum Auftakt am 19. September lädt sie 9 Uhr zu einem offiziellen Empfang auf den Edeka-Parkplatz nach Bad Gottleuba. Dort wird auch das Beratungsmobil, ein umgebauter VW-Bus, vorgestellt, erklärt Tobias Hupfer von der Diakonie. Ein Tisch und eine Heizung sollen für eine angenehme Gesprächsatmosphäre sorgen. Mit dem Mobil werde eine Mitarbeiterin der Diakonie Pirna an drei Standorten wöchentlich je zwei Stunden präsent sein. Sie bietet kostenfrei eine allgemeine soziale Beratung und die Vermittlung von Hilfeleistungen an. „An uns können sich die Menschen mit all ihren Problemen wenden“, so Tobias Hupfer.

Das Projekt entstand aus ihrer täglichen Arbeit bei der Sozialberatung, erklärt Tobias Hupfer. „Wir haben gemerkt, dass wir einen flexiblen Mitarbeiter direkt vor Ort brauchen.“ Es gebe immer mehr Menschen, die nicht oder nur sehr schlecht aus ihren Wohnorten oder gar Wohnungen wegkommen, erklärt er. Dafür kann man mit der Mitarbeiterin sogar Hausbesuche vereinbaren.

Zwei weitere Vor-Ort-Termine stehen bereits fest. Am 21. September steht das Mobil 9 Uhr auf dem Parkplatz des Diska-Marktes in Dürrröhrsdorf-Dittersbach und 14 Uhr auf dem Marktplatz in Bad Schandau.

Bei Fragen zu Hausbesuchen wenden sich Interessenten an Danielle Pischtschan,Telefon 0163 3938320.