erweiterte Suche
Sonntag, 25.11.2012

Deutschlands schönster Mann kommt aus Berlin

Blond, Dreitagebart, der Waschbrettbauch glatt rasiert - so sieht er aus, der neue „Mister Germany“. Neben Ruhm und Schärpe gewinnt Jörn Kamphuis aus Berlin auch eine Zahnreinigung.

Linstow. Jörn Kamphuis aus Berlin ist der neue „Mister Germany“. Der 24-Jährige setzte sich bei der Wahl am Samstagabend in Linstow bei Rostock gegen 16 Konkurrenten im Alter von 20 bis 31 Jahren durch, wie Simone Zimmermann vom Veranstalter, der MGC-Miss Germany Corporation, sagte. Kamphuis, der studierter Sportökonom und im niedersächsischen Itterbeck aufgewachsen ist, sagte der Nachrichtenagentur dpa: „Der Abend war sehr aufregend und super toll.“ „Man muss glücklich sein und das nach außen ausstrahlen“, verriet er sein Erfolgsrezept. In der neunköpfigen Jury saß auch sein Vorgänger Almondy Rose aus Niedersachsen.

Die Teilnehmer präsentierten sich der Jury im Anzug und mit freiem Oberkörper in Jeans. Highlight der Veranstaltung: Die Männer tanzten gemeinsam zu Psys Welthit „Gangnam Style“. „Das Publikum war begeistert und ist toll mitgegangen“, sagte Zimmermann.

Sieger Jörn Kamphuis, der als „Mister Berlin“ 2012 angetreten war, gewann mehr als Ruhm, Ehre und eine Schärpe. Unter anderem durfte sich der blonde Mann mit Dreitagebart über eine Reise und ein Fotoshooting sowie eine professionelle Zahnreinigung freuen. „Jetzt wird gefeiert“, sagte Kamphuis.

Platz zwei machte der amtierende „Mister Baden-Württemberg“, Matthias Schettler aus Reutlingen. Dritter der „Mister Germany“-Wahl 2013 wurde Erik Vermeulen aus Frankfurt an der Oder („Mister Brandenburg“ 2012). (dpa)